Schließen

Bachelor Wassertechnologie: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Wassertechnologie

Hochschulen

6 Hochschulen

Bachelor

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang, der als 1-Fach- oder 2-Fach-Bachelor an Universitäten und Fachhochschulen absolviert werden kann, ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Je nach Bundesland kann auch ohne Abitur ein Studium aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Bachelors liegt meist bei 6 Semestern. Generell kann ein Bachelor in Vollzeit, in Teilzeit oder als Duales Studium absolviert werden.

Der modulare Aufbau, bei dem für den Abschluss der einzelnen Module eine festgelegte Anzahl an ETCS-Punkten, auch Credit Points genannt, vergeben werden, dient der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Im Laufe des Studiums sammelst du insgesamt 180 bzw. 210 solcher Punkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines stark technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums darfst du die Berufsbezeichnung Ingenieur führen und kannst dich für den Einstieg ins Berufsleben entscheiden oder ein Masterstudium beginnen.

Weiterlesen...

Wassertechnologie

Wasser, die wohl wichtigste Ressource der Welt. Alltäglich und allgegenwärtig erscheint Wasser als selbstverständliches Gut, doch ist die Arbeit mit diesem Rohstoff weitaus komplexer. Um sich mit dieser wichtigen Aufgabe fachgerecht auseinander setzen zu können, empfiehlt sich ein Studium der Wassertechnologie.

Kleine Auswahl, exzellente Möglichkeiten

Nur vereinzelt kann man die Wassertechnologie an deutschen Hochschulen studieren. Einmal für einen Hochschulort entschieden, können Interessierte entweder in den Bachelor oder in den Master eintauchen. Die Wahl lohnt sich, denn Fachkräfte im Bereich des Wasser-Ressourcen-Managements werden händeringend gesucht.

Studieninhalte auf einen Blick

Was lernt man im Studium? Ganz klar liegen zunächst naturwissenschaftliche Inhalte in den Bereichen Mathematik, Physik und Chemie im Vordergrund. Je weiter das Studium fortschreitet, desto mehr vertiefen und spezialisieren sich die Inhalte auf die Thematiken der Wassertechnologie. Studierende eignen sich Wissen an in Fächern wie zum Beispiel Gewässerkunde, Wasserchemie, Wasserwirtschaft oder Wasserverwaltung an.

Vom Hörsaal in die Zukunft starten

Absolventen der Wassertechnologie haben exzellente Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Ihr Expertenwissen ist in nahezu allen Bereichen stark gefragt, die mit Wasser arbeiten. So können sich frischgebackene Wassertechnologen ganz nach den eigenen Vorlieben und Interessen für einen Bereich entscheiden. Sei es die Wasserversorgung, die Abwasserverwertung, die Wirtschaft mit Wasser oder sogar die Energie- und Nährstoffgewinnung aus Abwasser und Reststoffen, die Möglichkeiten erscheinen grenzenlos.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten