Informationstechnik Studium

Automatisierte Systeme entwickeln – aber wie? Das Informationstechnik Studium kombiniert ingenieurwissenschaftliche Inhalte mit Elementen der Informatik. Systeme programmieren und die dazugehörige Hardware konstruieren: Das Informationstechnik Studium macht es möglich. Hier erfährst du Wissenswertes zum Studium, zu Voraussetzungen und zu Karrierechancen. Außerdem findest du sämtliche Hochschulen, die ein Informationstechnik Studium anbieten.

Das Fach in Kürze

Wirtschaft, Verwaltung, Industrie und Medizin – in diesen und weiteren Bereichen findet die Informationstechnik (IT) Anwendung. Das Informationstechnik Studium ist interdisziplinär aufgebaut und vereint die beiden Disziplinen der Elektrotechnik und Informatik. Studierende lernen, elektronische Hardware-Systeme zu bauen und mit der nötigen Software zu programmieren. Immer mehr Bereiche profitieren von der anwendungsorientierten Informationstechnik: Smart Home Technologie, E-Mobilität oder die Medizintechnik gehören zu den zahlreichen Beispielen, in denen die Informationstechnik eine enorme Rolle spielt.

Das Informationstechnik Studium wird deutschlandweit an vielen Hochschulen angeboten. Grundlegend ähneln sich die Studiengänge der Informationstechnik, unterscheiden sich jedoch in den Feinheiten. Beispielsweise bieten manche Hochschulen einen Schwerpunkt in Medientechnik oder Kommunikationstechnik an. Wenn du also schon vor Studienbeginn weißt, in welche Richtung du dich später beruflich bewegen möchtest, empfiehlt sich der Vergleich von Studieninhalten und Modulangeboten verschiedener Hochschulen.

Den digitalen Wandel gestalten mit der Informationstechnik

Voraussetzungen

Gewisse Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit du ein Informationstechnik Studium aufnehmen kannst. Die wohl wichtigste Voraussetzung für ein Bachelor-Studium bildet die Hochschulzugangsberechtigung, für den Master ist es der erste Hochschulabschluss. Die Hochschulen bestimmen in Eigenregie die Zugangsvoraussetzungen für ein Studium, daher können diese sich im Einzelfall voneinander unterscheiden. Nachfolgend haben wir übliche Zugangsvoraussetzungen skizziert, anhand derer du dich orientieren kannst.

Bachelor

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder fachgebundene Hochschulreife (Fachabitur)

    • Ein Studium ohne Abitur ist möglich, z.B. durch mehrjährige Berufserfahrung oder einer studiengangsbezogenen Eignungsprüfung

  • ggf. Sprachkenntnisse in Englisch
  • ggf. Auswahlverfahren, z.B. Numerus Clausus

Master

  • Erster Hochschulabschluss mit 180 – 210 ECTS in einem studiengangsnahen Fach, z.B. Elektrotechnik, Technische Informatik oder Informationstechnik
  • ggf. Mindestnote im Bachelor, z.B. mindestens 2,5 oder 3,0
  • ggf. Sprachkenntnisse in Englisch

Persönliche Voraussetzungen

Neben den formalen Voraussetzungen gibt es auch persönliche Voraussetzungen, die du idealerweise für das Informationstechnik Studium erfüllst. Diese musst du nicht zwangsläufig erfüllen, um für das Studium aufgenommen zu werden. Dennoch erleichtern diese dir den Einstieg in das Studium.

  • Gute Kenntnisse in Naturwissenschaften, z.B. Mathematik, Physik
  • Analytisches Denkvermögen
  • Spaß am Programmieren
  • Interesse an technischen Zusammenhängen
  • Experimentierfreude

Numerus Clausus (NC) für Informationstechnik

Nicht alle, aber einige Hochschulen legen ein Auswahlverfahren in Form eines Numerus Clausus für den Bachelor fest. Die gute Nachricht vorweg: Trotz NC werden an den meisten Hochschulen alle Bewerber zugelassen. Vereinzelt wird ein NC angewendet, dieser ist aber vergleichsweise niedrig angesetzt. Anhand der folgenden NC-Beispiele kannst du abschätzen, wie hoch der NC im Informationstechnik Studium ausfällt.

NC-Beispiele Bachelor Informationstechnik

HochschuleStudiengangNCWartesemesterStand
Hochschule Hamburg (HAW)Elektrotechnik und InformationstechnikAlle zugelassen-WS 2018/19
Brandenburgische Technische UniversitätInformations- und MedientechnikKein NC-WS 2019/20
Hochschule für Technik und Wirtschaft BerlinInformations- und KommunikationstechnikAlle zugelassen-WS 2019/20
Fachhochschule WestküsteElektrotechnik und InformationstechnikKein NC-WS 2019/20
Hochschule MünchenElektrotechnik und Informationstechnik3,66WS 2019/20

Studieninhalte

Welche Studieninhalte gibt es im Informationstechnik Studium? Nachfolgend stellen wir typische Inhalte von Bachelor und Master vor. Neben der Vermittlung von theoretischen Inhalten steht ebenfalls die Berufspraxis im Vordergrund. Im Rahmen von Berufspraktika, Praxissemestern oder diversen Praxisprojekten lernen die Studierenden, das erworbene Wissen auch fachgerecht anzuwenden. Zusätzlich können Studierende so feststellen, in welcher Branche sie später eine Karriere starten möchten.

Zu Beginn eines Bachelors der Informationstechnik erwerben Studierende Grundlagenwissen in naturwissenschaftlichen Fächern wie Mathematik, Informatik und Physik. Je nach Hochschule und Angebot werden vorbereitende Kurse in Fächern wie Mathematik oder Informatik vor Studienbeginn angeboten. Im weiteren Verlauf des Studiums spezialisieren sich die Inhalte auf die Fachgebiete der Elektrotechnik und Informatik. Zunächst werden weitere Grundlagen in diesen Fächern getrennt voneinander geschaffen. Je weiter das Studium fortschreitet, desto mehr werden die Inhalte beider Disziplinen miteinander verwoben.

Abgerundet werden diese Inhalte durch berufspraktische Themen wie Betriebswirtschaft, Management oder Englisch. Anhand einiger Beispielmodule zeigen wir im Folgenden, welche Inhalte dir im Informationstechnik Studium begegnen können.

Beispielmodule Informationstechnik

  • Ingenieurmathematik
  • Physik
  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
  • Messtechnik
  • Digitaltechnik
  • Mikroprozessortechnik
  • Elektronik
  • Elektrische Maschinen
  • Signalübertragung
  • Sensorik
  • Schaltungstechnik
  • Softwaretechnik
  • Systemorientierte Informatik
  • Technische Informatik
  • Mechatronik
  • Service Engineering

Mittels Schwerpunktsetzung können Studierende persönliche Akzente im Studium setzen und so schon grob den späteren Karriereweg vorzeichnen. Nicht alle Hochschulen bieten die gleichen Schwerpunkte im Informationstechnik Studium an. Wenn du dich also beispielsweise besonders für die Kommunikationstechnik interessierst, solltest du im Vorfeld passende Hochschulen nach einem entsprechenden Angebot durchsuchen. Auch hier möchten wir ein paar Beispiele von möglichen Schwerpunkten geben.

Beispiele möglicher Schwerpunkte

  • Automatisierungstechnik
  • Kommunikationstechnik
  • Medientechnik
  • Leit- und Sicherungstechnik

Und der Master Informationstechnik?

Der Master in Informationstechnik bietet ausreichend Gelegenheit, Inhalte des Bachelors zu vertiefen. Gezielt können Studierende die Themen vertiefen, die ihnen schon im Bachelor gut gefallen haben. Abhängig von der Hochschule sind die Masterstudiengänge der Informationstechnik entweder rein ingenieurwissenschaftlich aufgebaut oder interdisziplinär verwoben mit wirtschaftswissenschaftlichen Anteilen.

Nicht selten übernehmen Master-Absolventen eine Tätigkeit mit Führungsposition. Was für Inhalte dir im Master begegnen können, möchten wir dir auch an dieser Stelle nicht vorenthalten.

Beispielmodule Master

  • Machine Learning
  • Big Data
  • Qualitätsmanagement
  • Mensch-Computer Interaktion
  • Informationsmanagement
  • Integrierte Informationssysteme

Dauer und Verlauf

Bachelor

Master

  • Abschluss: Master of Engineering (M.Eng.) oder Master of Science (M.Sc.)
  • Dauer: 3 bis 5 Semester
  • Studienform: Vollzeit, Teilzeit, duales Studium nach Absprache möglich
  • Besonderheiten: Studieninhalte (teilweise) in Englisch

Karriere und Gehalt

Karrierechancen für Absolventen eines Informationstechnik Studiums tummeln sich nahezu überall. Spätestens seit der Digitalisierung findet die Informationstechnik immer mehr Anwendung in verschiedenen Branchen. Was machen Informationstechniker konkret? Sie entwickeln Systeme zur Verbesserung und Optimierung von Prozessen. Beispielsweise werden analoge Prozesse mittels computergesteuerten Maschinen in digitale umgewandelt.

Wie werden sensible Daten fehlerfrei und prozessoptimiert übertragen? Wie müssen Maschinen programmiert werden, um Prozesse beispielsweise in der Produktion zu automatisieren? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich Absolventen der Informationstechnik. In welchen Bereichen du mit einem Abschluss in Informationstechnik Karriere machen kannst, haben wir nachfolgend recherchiert.

Karrierefelder

  • Ingenieur- und Konstruktionsbüros
  • Mobilfunk- und Telekommunikation
  • Elektronikindustrie
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Automobilindustrie
  • Luft- und Raumfahrt
  • Medizintechnik
  • Energiewirtschaft
  • Forschung

Gehalt

Nicht zuletzt ist die Aussicht auf ein höheres Gehalt einer der Beweggründe, ein Studium aufzunehmen. Angaben über das exakte Gehalt von Informationstechnikern zu machen, ist schwierig, denn viele Faktoren bestimmen das tatsächliche Gehalt. Betriebsgröße, ausgeübte Position, Bundesland und das persönliche Verhandlungsgeschick gehören beispielsweise dazu. Nachfolgend haben wir einige Gehaltsbeispiele recherchiert, die der Orientierung dienen.

Gehaltsbeispiele Informationstechnik

AlterTätigkeitBruttogehalt pro Monat
53Leitung Medizin- und Informationstechnik9.439 Euro
29Monteur Informationstechnik / Telekommunikationstechnik2.698 Euro
35Informationstechniker Stromversorgung3.700 Euro
38Technischer Angestellter Informationstechnik4.311 Euro
43Ingenieur Informationstechnik4.936 Euro

Quelle: gehalt.de

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de