Beruf Elektrotechniker – Berufsbild und Jobchancen

Du möchtest wissen, in welchen Berufen du nach deinem Elektrotechnik Studium arbeiten kannst, in welchen Branchen Jobs auf dich warten und welche Karriereaussichten Elektrotechniker jetzt und in Zukunft haben? Hier findest du alle wichtigen Informationen.

Jobaussichten nach dem Elektrotechnik Studium

Ohne Elektroingenieure wären unsere technischen und somit auch unsere Lebensstandards heute nicht da, wo sie sind. Jeden Tag arbeiten Experten daran, technische Geräte und Verfahren weiterzuentwickeln, neue Energiequellen aufzuspüren und bestehende Stromnetze am Laufen zu halten. Und da der Fortschritt immer rasanter vorangeht, werden auch immer mehr Experten benötigt, die sich in dem breiten Einsatzfeld Elektrotechnik einsetzen und innovative Wege gehen.

Wie in den anderen Ingenieurwesen-Studiengängen gibt es auch bei der Elektrotechnik diverse Schwerpunkte, für die man sich spätestens ab dem fünften Semester entscheiden sollte. Aus diesen Schwerpunkten ergeben sich auch die späteren Berufsfelder. Ob du dich also später mit der Entwicklung medizinischer Nanotechniken, der Konstruktion von Robotern oder der Planung zukunftsweisender Kommunikationsverfahren beschäftigen wirst, hängt davon ab, welches Spezialgebiet du wählst. Wir stellen dir hier die unterschiedlichen Branchen und Aufgabenfelder vor, die Elektrotechnikern nach dem erfolgreichen Ende ihres Studiums offen stehen.

Berufsfelder für Elektrotechniker

Energietechnik

Wie der Name schon andeutet, geht es bei diesem Spezialgebiet um elektrische Energie und deren Erzeugung, Transport, Verteilung, Umwandlung und Anwendung. Das alles ist von globaler Bedeutung, da der Energieumsatz auf der Erde immer weiter steigt, weshalb neue Technologien sowie regenerierbare Energiequellen wie Sonne und Wind eine große Rolle spielen.

Ingenieure dieses Fachbereiches entwickeln diese neuen Technologien, sie sind verantwortlich für die Planung und Überwachung von Energieerzeugungsanlagen, die Verbesserung der Effizienz, der Umweltverträglichkeit und vieles mehr. Energietechniker arbeiten deshalb häufig bei Energieversorgungsunternehmen wie Stadtwerken oder Stromnetzbetreibern. Sie werden aber auch im öffentlichen Dienst eingesetzt, zum Beispiel als Spezialisten bei Patent- oder Gewerbeaufsichtsämtern. Jobs finden Elektrotechniker aber auch in Planungsbüros für die Energieversorgung von Industrie- oder Verkehrsanlagen, in der Telekommunikationsbranche und vielen anderen Bereichen.

(Mikro-) Elektronik

Elektronik ist einer der wichtigsten Spezialbereiche der Elektrotechnik und kommt nahezu überall zum Einsatz – ob im Toaster, Computer oder Flugzeug. Mit ihren Kenntnissen der physikalisch-technischen Grundlagen entwickeln Elektronik-Ingenieure Bauelemente wie elektronische Schaltungen, Halbleiterbauelemente und hochkomplexe integrierte Schaltkreise. Jobmöglichkeiten ergeben sich zum Beispiel bei Telekommunikationsunternehmen und in der Energiebranche, aber auch in der Automobilindustrie, da der Fachbereich auch bei der Produktion von Elektromotoren eine wichtige Rolle spielt.

Ingenieure, die sich auf Mikroelektronik spezialisieren, sind ebenfalls sehr gefragt. Mikroelektronik wird in immer mehr Bereichen genutzt und Mikrochips finden vielseitige Anwendung, etwa in der Telekommunikation und in der Medizintechnik. Mikroelektronik-Ingenieure sind für die Entwicklung dieser Mikrochips zuständig und tragen somit wesentlich zur Erschließung technischer Innovationen bei. Sie arbeiten vor allem in der Computer- und Informationstechnologiebranche.

Automatisierungstechnik

Automatisch ablaufende Prozesse sind das Hauptthema, mit dem sich Ingenieure der Automatisierungstechnik befassen. Sie erstellen Konzepte, wie sich zum Beispiel maschinelle Fließband-Herstellung in Fabriken regeln, messen, überwachen und verbessern lässt. Dabei setzen sie Computer zur Messung, Anzeige, Diagnose und Betriebsführung ein. Auch die Entwicklung von entsprechender Hard-und Software sowie das multimediale Verknüpfen verschiedener Abläufe und Prozesse gehören zu ihren Aufgaben. Ganze Produktionsanlagen und Fabriken können so weltweit gesteuert und aus der Ferne gewartet werden.

Die Einsatzmöglichkeiten für Automatisierungstechniker sind vielseitig, denn automatisierte Verfahren werden branchenübergreifend verwendet, zum Beispiel in der Lebensmittelindustrie, der Umwelttechnik, der Automobilindustrie, in der Chemiebranche etc. Genauso vielfältig sind die Berufsbilder: Vom Entwickler über Vertriebsingenieur bis hin zum Projektleiter findet jeder Elektroingenieur hier den passenden Aufgabenbereich.

Nachrichtentechnik

Nachrichtentechnik, häufig auch Informationstechnik genannt, beschäftigt sich mit der Verarbeitung, Codierung, Speicherung und Übertragung von Daten wie Text, Sprache und Bilder. Absolventen dieser Fachrichtung entwickeln neue Techniken der Informationsübertragung, optimieren bestehende Technologien, konstruieren neue Geräte und überwachen die Herstellung und den Betrieb informationstechnischer Anlagen. Mittlerweile ist die Nachrichten- bzw. Informationstechnik so stark mit der Informatik verbunden, dass die Grenzen zunehmend verschwimmen. Auch die Verknüpfung zur Medientechnik und zum Multimedia-Design wird enger.

Berufliche Möglichkeiten ergeben sich zum Beispiel in der Funk- und Fernsehtechnik, Navigation und Radartechnik, beim Mobilfunk, im Verlags- und Druckgewerbe, in der Elektro- und IT-Branche, aber auch in Ingenieurbüros, in der Entwicklung und Forschung oder an Hochschulen.

Interview mit einem Serviceingenieur

Wir haben Torsten W., Absolvent eines dualen Studium der Elektrotechnik, interviewt. Er arbeitet heute als Serviceingenieur und berichtet für uns aus Berufsalltag und Studium.

zum Interview

Weitere Fach- und Aufgabenbereiche

Es gibt innerhalb der Elektrotechnik noch einige weitere Teilbereiche, aus denen sich auch weitere Berufsbilder ergeben. Da wäre beispielsweise die Optoelektronik (ein Mix aus Optik und Elektronik), die sich mit der Entwicklung und Überprüfung optoelektronischer Geräte wie zum Beispiel Lichtschranken befasst. Auch Bereiche wie Lasertechnologie, Infrarot-Technik, optische Sensorik und Bildverarbeitung sind Anwendungsgebiete der Optoelektronik. Ingenieure, die sich auf diese Richtung spezialisiert haben, arbeiten vor allem in der Herstellung optoelektronischer Produkte, in den Bereichen Lasertechnik, Bildverarbeitung, optische Kommunikationstechnik, optische Sensorik in der Industrie, Verkehrstechnik und Medizintechnik.

Eine weitere Spezialdisziplin der Elektrotechnik ist die Robotik – der Fachbereich, der am meisten nach Zukunft und Hightech riecht. Die Entwicklung von Roboter-Maschinensystemen und künstlicher Intelligenz steht hier im Mittelpunkt. Bedarf hierfür gibt es in sämtlichen Industriezweigen, woraus sich beruflich etliche Aufgabengebiete ergeben. Potenzielle Einsatzbereiche sind unter anderem die Automobilindustrie, Medizintechnik, Militärtechnik, Forschung, IT und große Unternehmen, die einen riesigen Berg Daten organisieren müssen.

Auch die Hochspannungstechnik zählt zur Elektrotechnik bzw. gleichermaßen zur Energietechnik. Und sie ist in der Tat eine hochspannende Angelegenheit, denn erst durch sie ist es möglich, Energie in großen Mengen im gesamten Land zu verteilen. Das ist aber längst nicht alles, denn überall, wo extrem hohe Spannungen benötigt werden kommt diese Technik und kommen somit auch die Absolventen dieser Fachrichtung zum Einsatz. So zum Beispiel bei der Entwicklung von Röntgengeräten und Lasern in der Medizintechnik, bei der physikalischen Forschung mit Teilchenbeschleunigern und Hochleistungslichtquellen, aber auch bei der Konstruktion von Fernsehröhren, Kopiergeräten und vielem mehr.

Weitere Branchen, in denen Elektrotechniker ebenfalls spannende Jobaussichten haben, sind

  • Telekommunikation
  • Elektronikindustrie
  • Automobilindustrie
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Lebensmittelindustrie
  • Chemieindustrie
  • Medizin- und Mikrosystemtechnik
  • Energiewirtschaft
  • Luft- und Raumfahrtindustrie
  • Verkehrstechnik und -steuerung
  • Ingenieur- und Konstruktionsbüros
  • Software-Unternehmen
  • Öffentlicher Dienst
  • Forschungseinrichtungen

Elektrotechnikern stehen also zahlreiche Branchen und Fachbereiche offen. Genauso so zahlreich und vielfältig sind allerdings die Aufgabenbereiche, die sie hier ausüben können.

  • Arbeitsvorbereitung
  • Fertigungsplanung und -steuerung
  • Einkauf
  • Beschaffung
  • Forschung und Entwicklung
  • IT
  • Konstruktion, Fertigung und Produktion
  • Kundendienst
  • Lager- und Materialwirtschaft
  • Versand, Management, Unternehmensführung
  • Qualitätsmanagement und -sicherung
  • Vertrieb und Verkauf 

Karrierechancen für Elektrotechniker

Die Berufsperspektiven nach einem Elektrotechnik Studium sind sehr gut. Generell herrscht bei den Unternehmen ein Mangel an qualifizierten Fachkräften, Tendenz steigend, da mehr Elektrotechniker in Rente gehen, als neue nachrücken. Der Bedarf ist also groß, daher ist es auch für Absolventen nicht allzu schwierig, den Jobeinstieg schnell zu schaffen, und das selbst bei schlechter Wirtschaftslage. Besonders die Energiewende erhöht drastisch die Nachfrage nach qualifizierten Elektroingenieuren.

Ein großer Vorteil, den ausgebildete Elektrotechniker haben, ist, dass sie aufgrund der Branchenvielfalt, die ihnen offensteht, auch vielfältig eingesetzt werden können. Die Kompetenzen des einzelnen Bewerbers spielen jedoch auch eine Rolle bei der Einstellung. Absolventen, die während des Studiums Praxiserfahrung (außerhalb des Pflichtpraktikums) gesammelt haben, haben ihren unerfahrenen Konkurrenten etwas voraus. Unternehmen schätzen dieses Engagement, das über das Studium hinausgeht und entscheiden sich meist eher für Kandidaten, die diese Kompetenzen mitbringen.

Wer also eine lukrative Stelle und einen schnellen Jobeinstieg anstrebt, hat bessere Chancen, wenn er schon während des Studiums praktischen Einsatz gezeigt hat. Berufseinsteigern wird geraten, erst einmal klassisch in der Forschung und Entwicklung einzusteigen und Berufserfahrung zu sammeln. Damit kann man dann später, mit angehäuftem Expertenwissen, in die Projektplanung oder den Vertrieb wechseln.

Gehalt: Was verdient ein Elektrotechniker?

Elektrotechniker verdienen richtig gut. Wie das Gehalt zum Berufseinstieg und als Professional ausfällt, verraten wir dir in unserem großen Gehaltsartikel:

Gehalt Elektrotechniker

Freie Jobs für Elektrotechniker

Neugierig geworden auf den Arbeitsmarkt? Eine gute Quelle, um Jobperspektiven einschätzen zu können, sind Stellenanzeigen – nicht nur für diejenigen, die bereits auf der Suche sind. 

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 2)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de