Bionik Studium

Ganz offiziell bei wem anders abgucken dürfen? Das lernst du im weitesten Sinne im Bionik Studium. Denn in der Bionik holen sich Wissenschaftler und Techniker Lösungen aus den genialen Entwicklungen der Natur und versuchen, sie in modernste Technik zu übersetzen. Klingt Spannend? Ist es auch! Erfahre hier mehr zum Bionik Studium und wie deine Arbeit als Bioniker nach dem Studium aussehen kann.

Das Fach in Kürze

Die Bionik ist ein äußerst spannender Bereich, auch für die Leute, die mit Naturwissenschaften eher wenig am Hut haben. Bionik, was ist das überhaupt? Das Wort Bionik ist ein Kunstwort und setzt sich aus den Begriffen Biologie und Technik zusammen. Dahinter steckt eine simple wie geniale Methode: Wissenschaft und Technik gucken sich aus der Natur hervorragende Eigenschaften und Fähigkeiten ab, um sie für den Menschen nutzbar zu machen.

Warum tut sie das? Weil die Natur sich über Millionen von Jahren immer weiterentwickelt, angepasst und perfektioniert hat. Dadurch können sich Tiere zum Beispiel unter schwierigen Bedingungen orientieren oder sich extrem energiesparend fortbewegen. Andere Tiere sind sehr leicht, haben aber trotzdem sehr stabile Körper. Die Reihe lässt sich fortsetzen.

Deswegen lernen Studierende im Bionik, von der Natur zu lernen. Was gibt es in Pflanzen- und Tierwelt für hervorragende Errungenschaften, die sich der Mensch zu Nutze machen könnte? Dafür gilt es Materialien, Konstruktionen und Prinzipien der Natur zu studieren und in die menschliche Technik zu übersetzen.

Einige Bionik-Beispiele gefällig?

  • Klettverschluss Klette
  • Wasserabweisende Farbe oder andere Materialien  Lotuspflanze
  • Winglets an Flugzeugen (reduzieren Luftwiderstand und Treibstoffverbrauch)  aufgespreizte Schwungfedern bei Vögeln
  • Die Karosserieform von besonders effizienten Fahrzeugen ist der Körperform eines Pinguins nachempfunden
  • Speichen beim Fahrrad  leichten, aber extrem stabilen Knochenbau
  • Abstandswarner beim Auto  das Prinzip Echolot bei Fledermäusen
  • Schwimmanzüge oder auch Farbschichten an Schiffen  Haihautoberfläche

Die Bionik ist noch eine recht junge Studiendisziplin mit einem bisher sehr kleinen Angebot an Hochschulen, wenngleich schon Leonardo da Vinci den Traum vom Fliegen hatte und den Flügelschlag bei Vögeln studierte. Daraufhin entwarf er Schlagflügel für Menschen. Ein wahrer Pionier seiner Zeit und auch wenn seine Entwicklungen noch nicht funktionstüchtig waren, so lieferten sie doch die Grundlage für weitere Forschungen. Heute fliegen wir in Flugzeugen, als ob es nie anders gewesen wäre. Und immer noch werden Flugzeuge optimiert und energiesparender konstruiert – mit Hilfe der Natur.

Das Studium hat es dir angetan? Du willst auch die genialen Errungenschaften aus der Natur für den Menschen nutzbar machen? Dann trete doch einfach in die genialen Fußstapfen von Leonardo da Vinci.

Alle Studiengänge und Infos zum Bionik Studium

Voraussetzungen und NC

Wenn du ein Bionik Studium beginnen möchtest, solltest du einige Voraussetzungen mitbringen, sonst wirst du im Studium vermutlich keinen Spaß haben. Welche Voraussetzungen das sind, kann von Hochschule zu Hochschule etwas anders sein. 

Wir haben die Infos dazu im folgenden zusammengefasst.

Bachelor

  • Allgemeine Hochschulreife oder
  • Fachhochschulreife oder
  • Eignungsprüfung/Sonderzulassung
  • teilweise Vorpraktikum nötig

Master

  • naturwissenschaftlich-technischer Bachelor- oder Diplomabschluss (teilweise nicht schlechter als 2,5)
  • Studien- und Prüfungsleistungen im Umfang von 210 Punkten nach ECTS
  • Inhaltliche Beschreibung des Bachelorstudiengangs bzw. Modulhandbuch
  • Transscript of Records
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Teilweise Nachweis der Sprachkenntnisse Level C1

Persönliche Voraussetzungen

  • Interesse an naturwissenschaftlichen Zusammenhängen
  • Technische Verständnis
  • Ausdauer
  • Ehrgeiz
  • Motivation auch bei Rückschlägen weiterzuforschen und zu entwickeln
  • Gute Englischkenntnisse
  • Abstraktes Denken
  • Kreativität, denn geniale Eigenschaften und Fähigkeiten aus der Natur lassen sich nicht eins zu eins in menschliche Technik übertragen

Numerus Clausus (NC) für Bionik Studium

Auch beim Numerus Clausus gibt es unterschiedliche Handhabungen - nicht für jedes Bionik Studium ist ein NC nötig. Der NC für das Bachelor Bionik Studium an der Westfälischen Hochschule lag im Wintersemester 2017/18 bei 2,7 (bei drei Wartesemestern) oder alternativ bei einer Wartezeit von vier Wartesemestern (NC 3,2). 

Die Hochschule Rhein-Waal sieht für den Masterstudiengang im Wintersemester 2017/18 einen NC von 2,5 vor.

Studieninhalte

Was eingangs so euphorisch klingt, wird im Grundstudium erst einmal auf die reinen naturwissenschaftlichen Grundlagen reduziert. Du beschäftigst dich mit Mathematik, Biologie und ausgewählten Inhalten der Ingenieurwissenschaften. Erst im Vertiefungsstudium kannst du dich profilieren und eigene Schwerpunkte legen. An der Hochschule Bremen sind das zum Beispiel die Schwerpunktfächer „Werkstoffe“, „Konstruktion“ und „Lokomotion“. An der HSHL kannst du dich für einen der Schwerpunkte Leichtbau oder Photonik entscheiden.

Nach dem Draufschaffen der Grundlagen und neben den Schwerpunkten, die du gewählt hast, erwirbst du auch fachliche, methodische und soziale Kenntnisse sowie kognitive Kompetenzen.

Das klingt nach viel Theorie, aber keine Sorge, das Bionik Studium ist ein praxisorientiertes Studium, in dem du an laufenden Forschungsprojekten und mit modernster Technologie üben und rümtüfteln kannst.

Studieninhalte im Überblick:

  • Naturwissenschaftliche Grundlagen in Chemie, Mathe, Physik und spezielle Biologie
  • Allgemeine Biologie und Bionik
  • Präparationstechnik
  • Physiologie
  • Material und Mechanik
  • Spezielle Werkstoffkunde
  • Computer Aided Design
  • Finite Element Methode
  • Je nach Hochschule: Vorbereitung auf das Auslandsemester

Dauer und Verlauf

Bachelor

  • Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Dauer: 6 bis 7 Semester
  • Studienform: Vollzeit
  • Besonderheiten: Auslandssemester, sehr praxisorientiertes Studium, Projektarbeiten, Mitarbeit an Forschungsprojekten, Exkursionen

Master

  • Abschluss: Master of Engineering (M.Eng.) oder Master of Science (M.Sc.)
  • Dauer: 3 bis 6 Semester
  • Studienform: Vollzeit, Fernstudium, Berufsbegleitendes Präsenzstudium
  • Besonderheiten: teilweise sind zwei Semester für die Erstellung der Masterarbeit eingeplant

Karriere und Gehalt

Die Berufsaussichten für Bionik-Absolventen sind hervorragend, denn die Technik ist immer auf der Suche nach mehr Effizienz und tüftelt am Feintuning von vielen technischen und alltäglichen Gegenständen rum.

Kreative, innovative Denker, werden gesucht! Und zwar solche, die sich in Technik und Naturwissenschaften verstehen, Lösungen für technische Probleme entwickeln und sich von Rückschlägen nicht unterkriegen lassen.

Vor dir liegt ein weites Tätigkeitsfeld, sowohl in der Erforschung als auch in der Entwicklung neuer, innovativer Produkte und Technologien. Und das Beste ist: Du darfst dabei von der Natur abschreiben und versuchen, natürliche Prinzipien für uns Menschen brauchbar zu machen.

Beispiel gefällig? Der Gecko, der senkrecht und kopfüber an der Wand entlangläuft, dient als Vorbild für die Entwicklung von Klebstoffen und dem preisgekrönten, sogenannten Gecko-Tape. Dieses ist der besonderen Oberflächenstruktur von Geckofüßen nachempfunden, die mit Abermillionen von mikroskopisch kleinen Härchen überzogen sind. Dafür muss die Oberflächenstruktur natürlich genau unter die Lupe genommen werden und dann überlegt werden, wie und mit welchen Materialien das nachgestellt werden kann. Oder wie man neue Materialien herstellt, die die Gecko-Haft-Eigenschaft nachahmen. 

Nach dem Bionik Studium kannst du zum Beispiel hier Arbeit finden und deine Karriere starten:

  • Ingenieurbüro
  • Forschungsinstitutionen
  • Roh- und Werkstoffindustrie
  • Automobil- und Luftfahrtindustrie
  • Schiffbau und maritime Institutionen
  • Unternehmen im Bereich der Mikro- und Nanotechnologie
  • Herstellende Industrie im Bereich Textilien, Kunst und Beschichtungen
  • Bionik-Experte für Unternehmen
  • Medizintechnik

Bei all den Arbeitgebern hast du die Wahl, ob du im Produktmanagement arbeiten möchtest, in der Konstruktion, Produktion oder ob dir doch der Vertrieb mehr liegt?

Gehalt

Nicht nur die Berufsaussichten für Bioniker sind hervorragend, sondern auch die Gehaltsaussichten können sich sehen lassen. Das Einstiegsgehalt eines Bionikers liegt im Schnitt bei 3.300 Euro brutto im Monat. Mit zunehmender Berufserfahrung steigt das Gehalt und kann bei 4.500 Euro brutto im Monat und deutlich mehr liegen.

Die Zahlen lassen sich sehr schön lesen, keine Frage, dennoch müssen wir dazu sagen, dass die hier genannten nur zur Orientierung dienen. Denn wie viel du letztendlich als Bioniker verdienen wirst, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum Beispiel davon, wie groß das Unternehmen ist, in dem du arbeitest, oder in welcher Region du arbeitest.

War dieser Text hilfreich für dich?

4,00 /5 (Abstimmungen: 3)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de