Schließen

Bauingenieur Gehalt

Dass Ingenieure gutes Geld verdienen, ist allgemein bekannt. Doch wie sieht es da konkret bei Bauingenieuren aus? Mit welchem Einstiegsgehalt ist nach dem Studium zu rechnen? Und wie geht es später weiter? Wir haben uns schlau gemacht und zeigen dir, welchen Lohn frisch gebackene Absolventen erwarten können und was nach mehreren Jahren Berufserfahrung auf der Gehaltsabrechnung steht.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichten wir im Folgenden auf die gleichzeitige Verwendung weiblicher und männlicher Sprachformen und verwenden das generische Maskulinum. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

Bauingenieur: Gehalt beim Berufseinstieg

Als frischer Hochschulabsolvent hat man natürlich wenig Berufserfahrung sammeln können, besitzt also überwiegend theoretisches Wissen, was aber sehr wertvoll ist. Absolventen von Bauingenieurwesen-Studiengängen können also auch schon zum Berufseinstieg mit einem netten Gehalt rechnen. Dieses liegt oft im Rahmen zwischen 30.000 – 45.000 Euro brutto/Jahr.

Bauingenieure verdienen in der Regel weniger als viele andere Ingenieure. Ihr Gehalt ist trotzdem gut und ein Studium lohnt sich definitiv: Akademiker verdienen deutlich mehr als jene, die über eine Ausbildung im Bauwesen beruflich Fuß gefasst haben.

Unser Tipp: Kostenloser Gehaltsvergleich

Anzeige

Unsicher beim Thema Gehalt?

Mit wenigen Klicks erfahren Sie, wie viel Sie im Vergleich mit Anderen in Ihrem Beruf verdienen.

Jetzt Gehaltsvergleich durchführen

Wie viel verdient ein Bauingenieur netto?

Beim Thema Gehalt ist in der Regel immer von Bruttobeträgen die Rede. Davon werden noch Steuer- und Sozialabgaben abgezogen. Die übrige Summe ist der Nettobetrag. Beim Bauingenieur Gehalt wird ebenfalls überwiegend vom Bruttobetrag gesprochen. Um herauszufinden, wie viel du als Bauingenieur netto verdienst, kannst du beispielsweise den Brutto-Netto-Rechner von Gehalt.de verwenden. 

Wovon ist abhängig, wie hoch das Gehalt ausfällt?

In unserem Artikel zum Gehalt im Ingenieurwesen erklären wir dir die verschiedenen Faktoren, die sich auf dein Gehalt auswirken, ganz ausführlich. In Kürze zusammengefasst: Dein Gehalt wird unter anderem bestimmt von

  • der Region, in der du arbeitest (die Unterschiede zwischen den Bundesländern können gravierend sein),
  • dem Unternehmen selbst (Größe, Anbindung an einen Tarifvertrag, wirtschaftlicher Erfolg),
  • der Branche (Bauingenieure werden schließlich überall gebraucht) sowie
  • deiner Qualifikation (Abschluss, Position, Berufserfahrung).

Verdienstentwicklung von Bauingenieuren

Mit den Jahren der Berufserfahrung steigt auch das Gehalt von Bauingenieuren. Die Frage "Was verdient ein Bauingenieur nach 10 Jahren?" interessiert dich nun brennend? Dann schau dir unbedingt die nachfolgende Tabelle an.

Berufserfahrung

Gehalt

< 3 Jahre Berufserfahrung

50.293

3 - 6 Jahre Berufserfahrung

52.082 Euro

7 - 9 Jahre Berufserfahrung

54.394 Euro

> 9 Jahre Berufserfahrung

60.952 Euro

Quelle: Stepstone, Stand 06/2021

Du siehst: Je mehr Berufserfahrung man sammelt, umso mehr Kenntnisse und Fähigkeiten hat man sich angeeignet und das wirkt sich unmittelbar auf das Gehalt aus.

Aber nicht nur das: Nach ein paar Jahren Berufspraxis wird einem meist auch klarer, wie und wo man arbeiten möchte: Ob in einem Ingenieurbüro oder einem Bauunternehmen, ob eher in der Projektkoordination oder im technischen Bereich. Je verantwortungsvoller die Aufgaben, umso höher fällt in der Regel auch das Gehalt aus. Bauingenieure, die innerhalb ihres Betriebs die Karriereleiter erklimmen und sich in eine höhere Position vorgearbeitet haben, verdienen natürlich auch mehr. Wer also stetig aufsteigt, von der Assistenztätigkeit über die Teamleitung bis hin zur Vorgesetztenposition, kriegt auch stetig ein höheres Gehalt.

Wie viel verdient ein Bauingenieur monatlich?

Auf dieser Seite war bisher nur die Rede vom Jahresgehalt. Du möchtest aber unbedingt wissen, wie viel ein Bauingenieur pro Monat verdient? Im Folgenden haben wir einige Beispiele von Monatsgehältern aufgelistet.

Beispiele: Gehälter von Bauingenieuren

Person

Beruf

Gehalt

Männlich, 35 Jahre

Bauingenieur im Bauwesen

4.231 Euro

Weiblich, 38 Jahre

Bauingenieurin, Statikerin in einem Ingenieurbüro

3.025 Euro

Männlich, 31 Jahre

Bauingenieur in einem Ingenieurbüro

3.533 Euro

Männlich, 44 Jahre

Bauingenieur, Statiker in einem Ingenieurbüro

4.700 Euro

Weiblich, 33 Jahre

Bauingenieurin, Statikerin im Bauwesen

4.882 Euro

Männlich, 52 Jahre

Bauingenieur im Bauwesen

7.812 Euro

Männlich, 55 Jahre

Bauleiter im Handwerk

5.411 Euro

Männlich, 30 Jahre

Bauleiter im Bauwesen

4.401 Euro

Männlich, 50 Jahre

Bauleiter, Baumeister in einem Ingenieurbüro

4.839 Euro

Männlich, 37 Jahre

Projektleiter im Bau

7.671 Euro

Männlich, 46 Jahre

Bauingenieur in der Projektabwicklung

5.947 Euro

Männlich, 24 Jahre

Ingenieur in der Projektabwicklung

3.049 Euro

Weiblich, 55 Jahre

Bautechnikerin Immobilien

3.993 Euro

Männlich, 48 Jahre

Bautechniker Immobilien

3.947 Euro

Quelle: Gehalt.de

Bei den hier aufgeführten Gehaltszahlen handelt es sich nur um Einzelbeispiele, aus denen nicht hervorgeht, welchen Abschluss die Person hat, in welcher Region sie arbeitet und ob das Unternehmen groß ist, nach Tarifvertrag zahlt usw. Dennoch können sie dir sicherlich helfen das Monatsgehalt eines Bauingenieurs einigermaßen einzuschätzen.

Mit welchen Zusatzleistungen können Bauingenieure rechnen?

Übrigens erhalten sowohl Berufseinsteiger als auch Berufserfahrene häufig attraktive Zusatzleistungen wie: 

  • eigenen Firmenwagen
  • Laptop & Handy (auch zur privaten Nutzung)
  • Urlaubsgeld
  • Weihnachtsgeld
  • 13. Monatsgehalt
  • ggf. Prämien
  • bezahlte Überstunden

Solltest du dich also auf eine Gehaltsverhandlung vorbereiten, bedenke auch die möglichen Zusatzleistungen, die dir dein Arbeitgeber bieten kann.

Weitere Fakten zum Bauingenieur Gehalt

Wie in allen Berufen hängt auch das Gehalt eines Bauingenieurs von diversen Faktoren ab.

Bachelor oder Master

So zum Beispiel davon, ob man einen Bachelor- oder Masterabschluss hat. Zwar kann man auch mit einem Bauingenieur-Bachelor gut Geld verdienen und einen krisensicheren Job erlangen, wer sich aber mit einem Master weiter spezialisiert und Fachwissen aneignet, wird es auf der Karriereleiter leichter haben und damit auch die Chance auf ein höheres Gehalt verbessern.

Tarifvertrag

Nicht zu unterschätzen ist die Anbindung eines Betriebes an einen Tarifvertag. Wie der Lohnspiegel vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Heinz-Böckler-Stiftung zeigt, verdienen Bauingenieure mit Tarifvertag 23,3 Prozent mehr als jene in Betrieben ohne Tarifvertrag.

Region

Bereits angesprochen, aber extrem wichtig, wenn es um die Gehaltshöhe geht: Vergleicht man die Ingenieurgehälter in Deutschland auf Bundeslandebene, gibt es immer noch große Diskrepanzen zwischen Ost und West. Dabei muss man allerdings bedenken, dass die Lebenshaltungskosten in den östlichen Bundesländern in der Regel niedriger sind als in den westlichen.

Wo verdient man als Bauingenieur am meisten?

Laut Gehalt.de (Stand 06/2021) verdienen Bauingenieure in Hessen mit durchschnittlich 62.639 Euro am meisten. Darauf folgt das Bundesland Baden-Württemberg mit durchschnittlich 62.544 Euro Jahresgehalt. Am wenigsten verdienen Bauingenieure in Mecklenburg-Vorpommern (44.009 Euro), Sachsen-Anhalt (45.461 Euro) und Brandenburg (45.902 Euro).

Passende Jobs finden

Schon auf der Suche nach einem Job im Ingenieurwesen? Hier kannst du nach freien Stellen in ganz Deutschland suchen.

War dieser Text hilfreich für dich?

4,30/5 (Abstimmungen: 119)