Ingenieurwissenschaften Studium

Die Ingenieurwissenschaften sind ein riesiger Bereich, der zum einen Dutzende einzelne Studiengänge umfasst und gleichzeitig auch selbst als generalistisches Fach studiert werden kann. Weil das Thema so umfassend ist, bekommst du bei uns das ganze Paket: Du erfährst, wie das Ingenieurwissenschaften Studium aufgebaut ist, welche weiteren Studiengänge es im Bereich Ingenieurwissenschaften gibt und wir beantworten die Frage, was diese Ingenieurwissenschaften eigentlich sind.

Gut zu wissen

Du willst in einem Schlüsselbereich der deutschen Wirtschaft arbeiten und Ingenieur werden? Dann liegt ein Ingenieurwissenschaften Studium nahe. Allerdings gibt es neben den Ingenieurwissenschaften als fachübergreifendes Studium noch jede Menge spezielle Studiengänge, die dem Bereich Ingenieurwissenschaften zuzurechnen sind. Welche das sind, erfährst du weiter unten auf dieser Seite.

Wichtig ist für dich zu wissen, dass wir dir auf dieser Seite nur einen allgemeinen Überblick über die Ingenieurwissenschaften geben können. Das Studium und die einzelnen Studienangebote können von Hochschule zu Hochschule voneinander abweichen, weil beispielsweise die Inhalte unterschiedlich gewichtet oder andere Vertiefungsrichtungen angeboten werden. Für detaillierte Informationen wirf einen Blick auf unsere Übersichtsseite mit über 200 Hochschulen, die ein ingenieurwissenschaftliches Studium anbieten.

Alle Studiengänge und Infos zum
Ingenieurwissenschaften Studium

Voraussetzungen

Es gibt einige Zulassungsvoraussetzungen von Seiten der Hochschulen, die du erfüllen musst, um zum Ingenieurwissenschaften Studium zugelassen zu werden. Die können von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich sein. Wir haben uns auf den Webseiten verschiedener Unis und Fachhochschulen umgesehen und dir die Voraussetzungen hier zusammengefasst:

  • Abitur, Fachhochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder
  • berufliche Qualifikation
  • Vorpraktikum
  • Englischkenntnisse auf dem Niveau B2

Erkundige dich unbedingt bei den Hochschulen selbst, welche Zulassungsvoraussetzungen du erfüllen musst, um zum Ingenieurwissenschaften Studium zugelassen zu werden. Nutze dafür auch die Kontaktmöglichkeiten zu den Unis, die wir auf diesem Portal anbieten.

Persönliche Voraussetzungen

Du ganz persönlich solltest noch einige Voraussetzungen mitbringen, um bestmöglich durch das Studium zu kommen. Nicht umsonst verlangt es vielen Leuten Respekt ab, wenn sie hören, dass ihr Gegenüber Ingenieurwissenschaften studiert. Das Studium ist sehr anspruchsvoll und ganz faktisch einfach nicht für jedermann etwas. Du solltest also folgendes mitbringen:

  • Interesse, Neugier und Spaß an Technik
  • Verständnis für naturwissenschaftliche Zusammenhänge
  • Keine Angst vor Zahlen
  • Du solltest gerne tüfteln
  • Analytisches Denken
  • Englischkenntnisse
  • Kreativität
  • Zielstrebigkeit

Studieninhalte

Ingenieurwissenschaften-Studentin tüftelt an einem technischen ProjektDas Bachelorstudium Ingenieurwissenschaften bietet dir eine umfangreiche Grundausbildung. Das heißt, dir werden gleichermaßen ingenieur- als auch naturwissenschaftliche Themen vermittelt, welche die gemeinsamen Grunddisziplinen aller ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge darstellen. Grundlagenfächer sind zum Beispiel die Naturwissenschaften Physik und Chemie, Mathematik, Informatik, aber auch Technische Mechanik, Konstruktion und Werkstoffkunde, Thermodynamik, Elektrotechnik sowie Lebensmitteltechnologie.

Die breite Ausrichtung des Studiums ist praktisch für alle, die nach dem Bachelor noch ein Masterstudium absolvieren möchten, denn so steht ihnen die ganze Bandbreite an ingenieurwissenschaftlichen Fächern zur Auswahl, wenn sie sich spezialisieren wollen.

Spezialisieren ist ein gutes Stichwort. Obwohl das Ingenieurwissenschaften Studium grundsätzlich sehr breit angelegt ist, kannst du in der Regel ab dem dritten Semester Schwerpunkte bzw. Vertiefungsrichtungen belegen. Jede Uni,TU, FH und Akademie bietet unterschiedliche Schwerpunkte an, dort solltest du dich also auf jeden Fall informieren, damit du das Studium wählst, das dir inhaltlich am meisten zusagt. Vertiefungsrichtungen sind zum Beispiel:

Klingt alles sehr theoretisch, oder? Und auch, wenn du viel pauken musst, um dir das breite Grundwissen draufzuschaffen, wirst du während deines Studiums auch viel praktisch ausprobieren dürfen. Du durchläufst Praxis- und Projektphasen, machst Praktika und darfst dich ganz praktisch in den verschiedenen Themengebieten austoben. Nur so lernst du die Arbeit eines Ingenieurs richtig kennen und wirst auf deinen späteren Beruf vorbereitet. Je mehr Praxiserfahrung du hast, desto besser sind nach dem Studium deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Apropos: Nicht nur rein ingenieurwissenschaftliches Grundlagenwissen wird vermittelt, sondern auch wichtige übergreifende Fächer wie Mitarbeiterführung, Präsentationstechniken Rhetorik.

Dauer und Verlauf

Bachelor

  • Abschluss: Bachelor of Engineering (B.Eng.) oder Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Dauer: 6 bis 8 Semester
  • Studienform: Vollzeit, Fernstudium, duales Studium, berufsbegleitendes Präsenzstudium
  • Besonderheiten: viele Praxisphasen, Praktika und Auslandssemester

Master

  • Abschluss: Master of Engineering (M.Eng.) oder Master of Science (M.Sc.)
  • Dauer: 3 bis 5 Semester
  • Studienform: Vollzeit, Fernstudium, berufsbegleitendes Präsenzstudium
  • Besonderheiten: befähigt dich zur Promotion

Karriere und Gehalt

Ingenieur testet die Funktion einer StandbohrmaschineWenn eines sicher ist, dann, dass die Jobaussichten mit einem Bachelor oder Master in Ingenieurwissenschaften exzellent und langfristig sind – und das weltweit! Bei der rasanten technischen Entwicklung, der Anpassung an Umwelt und Klima, bei den neusten technischen Erfindungen und Umsetzungen sind kreative Fachleute gefragt: Ingenieure. Nun sind die Einsatzgebiete für Ingenieure genauso vielfältig, wie es Studiengänge gibt. Daher ist es schwierig exakt zu beschreiben, wie deine Arbeit nach deinem Ingenieurwissenschaften Studium aussieht. Ingenieurwissenschaft ist sozusagen der Oberbegriff, unter ihm gliedern sich die einzelnen Fachbereiche mit den jeweiligen Berufen und Aufgabengebieten.

Generell tüfteln Ingenieure – egal, um welchen Fachbereich es geht – an nachhaltigen und mitunter pragmatischen Lösungen für technische Probleme und entwickeln innovative Technologien, die den Otto Normalverbraucher immer wieder zum Stauen bringen. Sie planen, entwickeln, berechnen, konstruieren und erproben. Die Bandbreite reicht von der Entwicklung und Konstruktion von Fahrzeugen, Windkrafträdern, Smartphones, Waschmaschinen, Industrierobotern und Gebäuden. Das Thema Künstliche Intelligenz gewinnt zunehmend an Bedeutung und wird auch einen großen Anteil bei den Ingenieurwissenschaften haben.

In unserer Rubrik „Der Ingenieurberuf“ stellen wir dir verschiedene ingenieurwissenschaftliche Berufe vor, zum Beispiel den Bauingenieur, Mechatroniker oder Wirtschaftsingenieur.

Gehalt

Nicht nur die Berufsaussichten für Ingenieure sind hervorragend, sind dürfen sich zudem auch noch über ein richtig gutes Gehalt freuen, wie dem Stepstone Gehaltsreport 2018 zu entnehmen ist. Durchschnittlich verdienen Ingenieurwissenschaften-Absolventen 67.000 Euro brutto im Jahr. Das sind durchschnittlich 5.580 Euro brutto im Monat und das ist doch mal eine ordentliche Ansage.

Beachte jedoch, dass das Gehalt von verschiedenen Faktoren abhängig ist, zum Beispiel davon, in welchem Bundesland du arbeitest. Das Jahres-Durchschnittsgehalt in Rheinland-Pfalz liegt zum Beispiel bei 70.483 Euro brutto, während es in Sachsen-Anhalt durchschnittlich 48.103 Euro sind.

Weitere beeinflussende Faktoren sind die Unternehmensgröße, die Branche und natürlich auch deine eigene Qualifikation.

Ausführliche Informationen zum Thema Gehalt und dem Gehalt auf verschiedene Berufsgruppen bezogen, haben wir für dich in unserer Rubrik „Gehalt“ zusammengestellt.

Was sind Ingenieurwissenschaften?

Der Begriff Ingenieurwissenschaften wird synonym zum Begriff Ingenieurwesen (siehe auch: Ingenieurwesen – Was ist das?) benutzt. Du wirst es im Laufe des Textes bereits mehrfach gelesen haben: Unter den Ingenieurwissenschaften lassen sich zahlreiche technische Wissenschaften zusammenfassen, die sich mit Fragestellungen und vor allem Lösungen in den Bereichen Forschung, Entwicklung, Konstruktion, Produktion und Prüfung beschäftigen. Die Klassiker sind Maschinenbau, Elektrotechnik sowie Bauingenieurwesen.

Basierend auf naturwissenschaftlichen Erkenntnissen suchen die Ingenieurwissenschaften nach optimalen Lösungen für effiziente Produktionsverfahren, Baumaßnahmen oder nach innovativen Produkten. Sie suchen nach wirkungsvollen und effektiven Lösungen für technische Probleme und entwickeln zukunftsträchtige Technologien, die uns das Leben leichter machen.

Welche Studiengänge gehören zu den Ingenieurwissenschaften?

Wir haben zu Beginn dieses Artikels erwähnt: Es gibt jede Menge Studiengänge, die dem Ingenieurwesen zuzuordnen sind. Auf diesem Portal informieren wir dich über mehr als 150 Studiengänge und listen Unis, Fachhochschulen und Akademien auf, die sie anbieten. Auf der Seite Studiengänge von A - Z haben wir eine Übersicht zu den verschiedenen Fachbereichen erstellt und die einzelnen Studiengänge zugeordnet. Einen Gesamtüberblick über alle ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge haben wir für dich hier:

 

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de