Chemie Studium

Du möchtest im Labor stehen und mit verschiedenen Substanzen forschen und experimentieren? Du hast schon als Kind Spaß an Naturwissenschaften gehabt? Dann ist das Chemie Studium genau die richtige Wahl für dich!

Das Fach in Kürze

Mit Chemie die Zukunft gestalten – dieser Slogan der Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh) klingt vielleicht im ersten Moment übertrieben, trifft aber zu, denn die Chemie ist deutlich vielseitiger als man es sich unter einer eher trockenen Naturwissenschaft vorstellt. Chemie hilft unseren Alltag zu erleichtern und ist auch in Sachen Nachhaltigkeit von großer Bedeutung. Dabei kommt die Chemie in der Gesundheit, unserer Ernährung, bei Umweltschutz und Energietechnik, in Sachen Mobilität oder in der Kommunikationstechnik zum Einsatz.

Im Chemie Studium beschäftigst du dich mit dem Aufbau, den Eigenschaften und der Umwandlung von Stoffen. Die Chemie gehört zu den großen Naturwissenschaften und ist als Wissenschaft unverzichtbar in Forschung, Entwicklung und Anwendungstechnik. Aus diesem Grund qualifiziert dich das Chemie Studium für vielfältige Aufgaben in der Industrie und Forschung. Dabei verbindet das Studium Theorie und Praxis zu einer ganzheitlichen Ausbildung, die dich mit großen Know-how in dieser Branche ausstattet.

Alle Studiengänge und Infos zum Chemie Studium

Voraussetzungen und NC

Wenn du dich für ein Chemie Studium interessierst, musst du im Vorfeld einige formale Zugangskriterien erfüllen, um von der Universität oder Fachhochschule für den Studiengang zugelassen zu werden. Hierbei unterscheidet man in erster Linie, zwischen den Voraussetzungen für ein Bachelorstudium und den Voraussetzungen für den nachfolgenden Master.

Bachelor

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder
  • Fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife (Fachabitur) oder
  • Studium ohne Abitur aufgrund einer passenden beruflichen Qualifikation
  • Ggf. Teilnahme an fachspezifischen Vorkursen

Master

  • Abgeschlossenes Erststudium (Bachelor oder vergleichbarer Abschluss) in einem naturwissenschaftlichen Fachbereich
  • Ggf. gute Englischkenntnisse
  • Je nach Hochschule eine Mindestnote des Erststudiums von 2,5 oder besser

Persönliche Voraussetzungen

Wenn du zum Chemie Studium zugelassen wirst, solltest du allerdings auch ein paar persönliche Eigenschaften mitbringen, um dein Studium erfolgreich abschließen zu können. Diese helfen dir, mit Spaß bei der Sache zu bleiben und die Schwierigkeiten und Herausforderungen des Studiengangs zu meistern. Dazu gehören:

  • Grundkenntnisse in Physik und Biologie
  • Interesse an der Chemie
  • Mathematikverständnis
  • Spaß am Experimentieren
  • Analytische Denkfähigkeit
  • Gute Englischkenntnisse

Numerus Clausus (NC) für Chemie

Der Numerus Clausus wird von Universitäten und Fachhochschulen immer dann zu Hilfe herangezogen, wenn es mehr Bewerber auf einen Studiengang gibt, als die Hochschule freie Studienplätze zu Verfügung hat. In diesen Fällen hilft der NC der Hochschule bei der Auswahl der Studierenden.

Das Chemie Studium ist in der Regel allerdings ohne Zulassungsbeschränkung, so dass alle Bewerber zugelassen werden können und kein NC zum Einsatz kommt.

Studieninhalte

Das Chemie Studium zeichnet sich in erster Linie durch eine Verbindung von Theorie und Praxis aus. Du erlernst in Vorlesungen und Seminaren alles Wichtige über die spannende Wissenschaft der Chemie, dazu gehören u.a. die Fachbereiche anorganische, organische oder physikalische Chemie. Dieses theoretische Expertenwissen baust du immer wieder durch praktische Übungen aus und überprüfst dein Wissen im Labor bei unterschiedlichen Experimenten. Natürlich spielen neben diesen chemischen Inhaltsschwerpunkten auch die Themenbereiche Mathematik und Physik im Studium eine Rolle.

Dabei können dir im Studienverlauf folgende Inhalte begegnen:

  • Allgemeine Chemie
  • Organische Chemie
  • Anorganische Chemie
  • Physikalische Chemie
  • Mathematik
  • Experimentalphysik
  • Technische Chemie
  • Theoretische Chemie
  • Festkörper- und Organometallchemie
  • Molekülspektroskopie
  • Toxikologie
  • Biochemie

Je nach Hochschule kann der Studienverlauf immer etwas abweichen und unterschiedlich ausfallen. Wenn du dich detailliert für die Module und Inhalte interessierst, um zum Beispiel frühzeitig bestimmte Schwerpunkte zu legen, schau dir am besten immer den Studienverlaufsplan auf der Webseite der jeweiligen Universität oder Fachhochschule an.

Außerdem bieten viele Hochschulen ihren Studierenden im Verlauf des Chemie Studiums die Möglichkeit eigene Vertiefungen zu wählen. Diese können aus dem Fachbereichen Organische Chemie, Instrumentelle Analytik, Moderne Synthesechemie, Werkstoffwissenschaften oder Biotechnologie stammen.

Neben den inhaltlichen Kompetenzen und der Vermittlung von theoretischem Fachwissen spielt aber auch die praktische Anwendung im Chemie Studium eine große Rolle. Du erlernst die richtige Ausführung von Experimenten, verbringst somit auch viel Zeit im Labor und überprüft die theoretischen Annahmen mit Hilfe von praktischer Forschung. 

Dauer und Verlauf

Bachelor

  • Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Dauer: 6 Semester
  • Studienform: Vollzeit, Fernstudium, Berufsbegleitendes Präsenzstudium
  • Besonderheiten: Je nach Hochschule kann ein Praxissemester in den Studienverlauf eingebunden sein. Außerdem bieten viele Hochschulen ihren Studierenden die Chance auf ein Auslandssemester.

Master

  • Abschluss: Master of Science (M.Sc.)
  • Dauer 4 Semester
  • Studienform: Vollzeit
  • Besonderheiten: Je nach Hochschule sind verschiedene Praxisprojekte oder ein Auslandsaufenthalt in den Studienverlauf eingebunden.

Karriere und Gehalt

Der Berufsalltag eines Chemikers bedeutet im weißen Laborkittel verschiedene Substanzen in Reagenzgläsern miteinander vermischen – falsch, mit einem Abschluss in Chemie hast du deutlich mehr drauf. Das Chemie Studium qualifiziert dich für zahlreiche unterschiedliche Aufgabenfelder und Arbeitsgebiete in Wissenschaft und Wirtschaft. Gut ausgebildete Chemiker sind in vielen Branchen gefragte Experten, so dass dir eine aussichtsreiche berufliche Karriere offensteht.

Als Chemiker kannst du deine Laufbahn in folgenden Branchen starten:

  • In der Industrie
  • In Forschung und Wissenschaft
  • Im Öffentlichen Dienst
  • In der Unternehmensberatung
  • Als Journalist oder in den Medien
  • Als Freiberufler

Für die meisten Absolventen eines Bachelorstudiums in Chemie steht danach aber zuerst die Fortsetzung ihrer wissenschaftlichen Laufbahn an. Diese wird in der Regel mit einem Masterstudium und in vielen Fällen auch mit einer Promotion abgeschlossen. Als Doktor der Chemie stehen dir sowieso noch mehr Berufsmöglichkeiten zur Verfügung.

Vor allen Dingen in der chemischen und pharmazeutischen Industrie finden Chemiker gute Anstellungen. Von industriellen Forschung, Produktentwicklung über die Produktion und Verfahrenstechnik bis hin zum Umweltschutz sowie Marketing oder Vertrieb sind Absolventen eines Chemie Studiums gefragte Experten.

Weitere Aufgabenfelder für Chemiker sind allen Arbeitsbereichen sind:

  • Qualitätskontrolle
  • Technische Entwicklung
  • Mitarbeit TÜV und Gewerbeaufsichtsämter
  • Software-Entwicklung
  • Mitarbeit in Untersuchungslaboren
  • Kundendienst

Gehalt

Was kannst du als Chemiker verdienen? Diese Frage interessiert angehende Chemie-Studenten natürlich brennend. Leider ist es nicht sehr leicht, darauf eine verbindliche Antwort zu geben. Es gibt immer viele Faktoren, die das Einkommen in einem Beruf beeinflussen können. Dazu gehört natürlich in erster Linie, die Branche in der du tätig bist. Als Wissenschaftler und Forscher hast du einen anderen Verdienst als in der freien Wirtschaft, zum Beispiel bei einem Pharma-Unternehmen.

Außerdem spielt es eine Rolle, welche Position zu bekleidest. Wissenschaftliche Mitarbeiter erhalten ein anderes Gehalt als führende Forschungsgruppenleiter oder Professoren. Bei einer Anstellung im Unternehmen hat die Größe deiner Firma Einfluss auf dein Einkommen. Das Gehalt wird vom Arbeitgeber festgelegt und kann daher je nach Unternehmen etwas abweichen.

Grundsätzlich kannst du als Chemiker mit einem Einstiegsgehalt zwischen 3.500 und 5.500 Euro brutto im Monat rechnen.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 1)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de