Schließen
Sponsored

Bachelor Veranstaltungstechnik: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Veranstaltungstechnik - Dein Studienführer

Du willst deinen Veranstaltungstechnik Bachelor absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen mit Standorten in verschiedenen Städten, an denen du den Veranstaltungstechnik Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für den Veranstaltungstechnik Bachelor findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

2 Hochschulen bieten Veranstaltungstechnik mit Bachelor Abschluss an

Bachelor

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang, der als 1-Fach- oder 2-Fach-Bachelor an Universitäten und Fachhochschulen absolviert werden kann, ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Je nach Bundesland kann auch ohne Abitur ein Studium aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Bachelors liegt meist bei 6 Semestern. Generell kann ein Bachelor in Vollzeit, in Teilzeit oder als Duales Studium absolviert werden.

Der modulare Aufbau, bei dem für den Abschluss der einzelnen Module eine festgelegte Anzahl an ETCS-Punkten, auch Credit Points genannt, vergeben werden, dient der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Im Laufe des Studiums sammelst du insgesamt 180 bzw. 210 solcher Punkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines stark technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums darfst du die Berufsbezeichnung Ingenieur führen und kannst dich für den Einstieg ins Berufsleben entscheiden oder ein Masterstudium beginnen.


Veranstaltungstechnik

Party machen und dabei Geld verdienen – mit einem Studium der Veranstaltungstechnik ist beides möglich! Interessierte lernen nicht nur, wie man eine richtig gute Veranstaltung plant und durchführt, sondern auch, wie man diese technisch einwandfrei umsetzt. Dabei geben sich Inhalte aus Technik, Wirtschaft und Veranstaltungsmanagement die Hand.

Let’s get this party started!

Studienanfänger können sich für einen Vollzeit-Bachelor entweder für den Standort Berlin oder Gießen entscheiden. Dabei reicht das Abitur unter Umständen nicht allein aus, in Berlin wird beispielsweise ein 18-wöchiges Vorpraktikum vorausgesetzt. Wer diese Hürde allerdings auf sich nimmt, den erwartet ein breit gefächertes Studium.

Ein gesunder Mix aus technischen sowie betriebswirtschaftlichen Grundlagen erwartet zu Beginn jeden Studierenden. Vervollständigt werden diese durch veranstaltungstechnische Inhalte wie zum Beispiel Licht- und Tontechnik, Veranstaltungsproduktion oder auch Mediengestaltung. Neben der Theorie gibt es ebenso genügend Möglichkeiten, das Gelernte in Projektarbeiten zu vertiefen.

Nach dem Studium ist vor dem Event

Veranstaltungstechniker sind überall da gefragt, wo auch Events stattfinden. Dabei sind der Fantasie beinahe keine Grenzen gesetzt. Je nach persönlicher Vorliebe sind mögliche Einsatzbereiche zum Beispiel Theater, Konzerte oder Etablissements wie Nachtclubs, aber auch in Eventagenturen oder in der Fachindustrie kann der Veranstaltungstechniker einen Platz finden. Dabei sorgt der Veranstaltungsprofi nicht nur für den perfekten Auf- und Abbau eines Events, sondern sorgt auch dafür, dass die Kasse stimmt und dass sowohl Künstler als auch Publikum eine traumhafte Veranstaltung miterleben können.


Weitere Informationen zum Veranstaltungstechnik Studium