Schließen

Bachelor Umweltingenieurwesen: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Umweltingenieurwesen - Dein Studienführer

Du willst deinen Umweltingenieurwesen Bachelor absolvieren? Wir haben für dich 20 Hochschulen mit Standorten in verschiedenen Städten, an denen du den Umweltingenieurwesen Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 20 Hochschulangebote für den Umweltingenieurwesen Bachelor findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

20 Hochschulen bieten Umweltingenieurwesen mit Bachelor Abschluss an

Bachelor

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang, der als 1-Fach- oder 2-Fach-Bachelor an Universitäten und Fachhochschulen absolviert werden kann, ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Je nach Bundesland kann auch ohne Abitur ein Studium aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Bachelors liegt meist bei 6 Semestern. Generell kann ein Bachelor in Vollzeit, in Teilzeit oder als Duales Studium absolviert werden.

Der modulare Aufbau, bei dem für den Abschluss der einzelnen Module eine festgelegte Anzahl an ETCS-Punkten, auch Credit Points genannt, vergeben werden, dient der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Im Laufe des Studiums sammelst du insgesamt 180 bzw. 210 solcher Punkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines stark technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums darfst du die Berufsbezeichnung Ingenieur führen und kannst dich für den Einstieg ins Berufsleben entscheiden oder ein Masterstudium beginnen.


Umweltingenieurwesen

Umweltingenieur-Studenten beschäftigen sich mit zahlreichen Ingenieurwissenschaften und Naturwissenschaften. Vor allem Mathe, Physik und Chemie sind wichtige Studienfächer, aber auch Spezialgebiete, wie Kreislaufwirtschaft, Solares Bauen, Verkehrsplanung, Energietechnik oder Landnutzungsplanung stehen auf den Studienplan.

Das klingt interessant?

Ist es auch! Und vor allem ein Fach der Zukunft. Denn mit gestiegenem Umweltbewusststein in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft werden die Aufgaben für Umweltingenieure nicht weniger. Ob als Umweltbeauftragter, Umweltmanager, Berater oder Umwelttechniker: in Behörden, Industrieunternehmen, Bauunternehmen, Unternehmensberatungen und weiteren Betrieben wird auf genau diese Expertise gesetzt.

Aufgaben von Umweltingenieuren

Umweltingenieure planen, beraten und analysieren. Je nach Arbeitgeber und Aufgabengebiet sanieren sie Böden, kontrollieren die Einhaltung von Bestimmungen in Landschaftsschutzgebieten, beraten Produzenten von Erneuerbarer Energie, messen Strahlungen und Emissionen oder entwickeln mit Raumplanern die Infrastruktur einer Region.


Weitere Informationen zum Umweltingenieurwesen Studium