Schließen

Bachelor Sozioinformatik: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Sozioinformatik

Hochschulen

2 Hochschulen

Bachelor

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang, der als 1-Fach- oder 2-Fach-Bachelor an Universitäten und Fachhochschulen absolviert werden kann, ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Je nach Bundesland kann auch ohne Abitur ein Studium aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Bachelors liegt meist bei 6 Semestern. Generell kann ein Bachelor in Vollzeit, in Teilzeit oder als Duales Studium absolviert werden.

Der modulare Aufbau, bei dem für den Abschluss der einzelnen Module eine festgelegte Anzahl an ETCS-Punkten, auch Credit Points genannt, vergeben werden, dient der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Im Laufe des Studiums sammelst du insgesamt 180 bzw. 210 solcher Punkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines stark technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums darfst du die Berufsbezeichnung Ingenieur führen und kannst dich für den Einstieg ins Berufsleben entscheiden oder ein Masterstudium beginnen.

Weiterlesen...

Sozioinformatik

Im Bereich der Sozialen Arbeit, des Sozialwesens und der Sozialwissenschaften wird eine computergestützte Arbeit immer wichtiger und erleichtert viele Prozesse. Um dieser vielfältigen und fächerübergreifenden Aufgabe gerecht zu werden, empfiehlt sich daher ein Studium der Sozioinformatik.

Eine Besonderheit unter den Studiengängen

Das Studium der Sozioinformatik ist eine wahre Rarität, denn nur an zwei Hochschulen in Deutschland lässt sich dieser Studiengang absolvieren. Sowohl für den Bachelor als auch für den Master können sich Interessierte entscheiden. Flexibilität wird hier groß geschrieben, denn der Studiengang wird sowohl berufsbegleitend als auch in Vollzeit angeboten.

Interdisziplinär gut vorbereitet

Das Beste aus verschiedenen Disziplinen wird im Studiengang der Sozioinformatik miteinander vereint. Studierende lernen vor allem viele Grundlagen aus der Informatik, aber auch wichtige Kompetenzen aus Wirtschaftswissenschaften und Sozialwissenschaften werden vermittelt, um gut auf die Anforderungen der Arbeitswelt vorzubereiten. Es wird dabei viel Wert darauf gelegt, dass Studierende sich sowohl bestens im IT-Bereich auskennen als auch Experten der jeweiligen Fachgebiete sind.

Die Zukunft von Sozioinformatikern

Absolventen der Sozioinformatik dürfen sich auf eine vielseitige Berufswelt nach dem Studium freuen. Sei es in der öffentlichen Verwaltung, dem Gesundheits- oder Sozialwesen, der wissenschaftlichen oder der Marktforschung, die Einsatzgebiete erscheinen grenzenlos. Typische Aufgaben können zum Beispiel die Finanzverwaltung, Controlling im sozialen Bereich oder die Erstellung und Auswertung verschiedener Befragungen mittels computergestützter Datenanalyse.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten