Schließen

Bachelor Rohstoffingenieurwesen: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Rohstoffingenieurwesen

Hochschulen

9 Hochschulen

Bachelor

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang, der als 1-Fach- oder 2-Fach-Bachelor an Universitäten und Fachhochschulen absolviert werden kann, ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Je nach Bundesland kann auch ohne Abitur ein Studium aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Bachelors liegt meist bei 6 Semestern. Generell kann ein Bachelor in Vollzeit, in Teilzeit oder als Duales Studium absolviert werden.

Der modulare Aufbau, bei dem für den Abschluss der einzelnen Module eine festgelegte Anzahl an ETCS-Punkten, auch Credit Points genannt, vergeben werden, dient der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Im Laufe des Studiums sammelst du insgesamt 180 bzw. 210 solcher Punkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines stark technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums darfst du die Berufsbezeichnung Ingenieur führen und kannst dich für den Einstieg ins Berufsleben entscheiden oder ein Masterstudium beginnen.

Weiterlesen...

Rohstoffingenieurwesen

Wachstum, Wachstum, Wachstum, doch wer denkt dabei eigentlich an die Ressourcen? Da Rohstoffe auf der Erde immer knapper werden, rückt die nachhaltige Versorgung der Menschen und Tiere immer stärker in den Mittelpunkt des globalen Interesses.Das Studium Rohstoffingenierurwesen vermittelt daher die Kenntnisse, die es benötigt, um auch den Rohstoffbedarf nachfolgender Generationen sichern zu können.

Studienschwerpunkte

Im Verlauf von sechs Semestern widmen sich weite Teile des Studiums der Vermittlung von Grundkenntnissen in natur- und ingenieurwissenschaftlichen Fächern. Inhaltlich bewegen sich die unterschiedlichen Module in den Bereichen der Gewinnung von Rohstoffen und der Prozesstechnik, spezifischer geht es um Lagerstättenerschließung letzterer, sowie ihre Aufarbeitung und die Energiegewinnung und -versorgung.

Voraussetzungen für das Studium

Neben der allgemeinen Hochschulreife benötigst du für die Zulassung zum Studiengang manchmal ein Praktikum im Bereich des Rohstoffingenieurwesens. Außerdem solltest du ein grundlegendes Interesse an Rohstoffe, ihrem Vorkommen und ihren Weiterverarbeitungsmöglichkeiten mitbringen. Kurz: Kalkstein, Basalt oder Granit sollten bei dir eher Interesse hervorrufen, als dass sie dich als „Steine“ kalt lassen.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten