Schließen

Bachelor Rettungsingenieurwesen: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Rettungsingenieurwesen

Hochschulen

2 Hochschulen

Bachelor

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang, der als 1-Fach- oder 2-Fach-Bachelor an Universitäten und Fachhochschulen absolviert werden kann, ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Je nach Bundesland kann auch ohne Abitur ein Studium aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Bachelors liegt meist bei 6 Semestern. Generell kann ein Bachelor in Vollzeit, in Teilzeit oder als Duales Studium absolviert werden.

Der modulare Aufbau, bei dem für den Abschluss der einzelnen Module eine festgelegte Anzahl an ETCS-Punkten, auch Credit Points genannt, vergeben werden, dient der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Im Laufe des Studiums sammelst du insgesamt 180 bzw. 210 solcher Punkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines stark technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums darfst du die Berufsbezeichnung Ingenieur führen und kannst dich für den Einstieg ins Berufsleben entscheiden oder ein Masterstudium beginnen.

Weiterlesen...

Rettungsingenieurwesen

Der Gefahr ins Auge blicken und dabei Leben retten. Als Rettungsingenieur wird man ideal auf die Gefahrenbeseitigung von Natur-, Terror- oder alltäglichen Katastrophen vorbereitet. Die Sicherheit, Gefahrenprävention sowie deren Organisation sind Aufgaben, die einem im späteren Berufsleben begegnen werden.

Kleine Auswahl, große Verantwortung

Wer sich für das organisierte Retten von Leben entscheidet, der kann lediglich zwischen den Standorten Köln und Hamburg wählen. Innerhalb von 7 Semestern kann der Bachelor in Vollzeit erworben werden. Dabei besteht die Möglichkeit, sich entweder auf Rettungsingenieurwesen oder auf Brandschutzingenieurwesen zu spezialisieren. Der Master kann anschließend innerhalb von 3 Semestern erworben werden.

Im Grundstudium werden notwendige Grundlagen in Natur- und Ingenieurwissenschaften vermittelt. Im späteren Verlauf werden essentielle Kompetenzen in den Bereichen Sicherheit, Gefahrenabwehr und Risikoanalyse vermittelt. Die Spezialisierung und ausreichende Integration von Praxiseinheiten runden das persönliche Studienprofil ab.

Lebensretter als Beruf(ung)

Neben den klassischen Einsatzgebieten wie dem öffentlichen Rettungswesen oder Brandschutz sind Rettungsingenieure in allen Branchen gefragt, wo ein gewisses Risikopotenzial besteht. Sei es im Management bei der Absicherung von Großveranstaltungen oder bei internationalen Hilfsprojekten, wo Hilfe und Sicherheit benötigt wird, ist der Rettungsingenieur zur Stelle!

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten