Schließen

Bachelor Nachhaltiges Bauen: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Nachhaltiges Bauen

Hochschulen

8 Hochschulen

Bachelor

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang, der als 1-Fach- oder 2-Fach-Bachelor an Universitäten und Fachhochschulen absolviert werden kann, ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Je nach Bundesland kann auch ohne Abitur ein Studium aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Bachelors liegt meist bei 6 Semestern. Generell kann ein Bachelor in Vollzeit, in Teilzeit oder als Duales Studium absolviert werden.

Der modulare Aufbau, bei dem für den Abschluss der einzelnen Module eine festgelegte Anzahl an ETCS-Punkten, auch Credit Points genannt, vergeben werden, dient der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Im Laufe des Studiums sammelst du insgesamt 180 bzw. 210 solcher Punkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines stark technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums darfst du die Berufsbezeichnung Ingenieur führen und kannst dich für den Einstieg ins Berufsleben entscheiden oder ein Masterstudium beginnen.

Weiterlesen...

Nachhaltiges Bauen

Die Gebäude von Morgen gestalten und umsetzen – falls dich diese Aufgabe anspricht, dann ist der Studiengang des Nachhaltigen Bauens genau richtig für dich! Interessierte lernen hier, wie sie Gebäude und Konstruktionen nachhaltig, umweltbewusst aber trotzdem effizient designen und dann auch bauen können.

Die Inhalte der Nachhaltigkeit im Bauwesen

Um sich ideal auf die Anforderungen des Bauwesens von Morgen vorbereiten zu können, bieten manche Hochschulen in Deutschland den Masterstudiengang in Nachhaltigem Bauen an. Üblicherweise wird dieser innerhalb von 4 Semestern studiert. Je nach Hochschule wird ein Bachelor-Abschluss in Architektur, Bauingenieurwesen oder einem verwandten Studiengang vorausgesetzt.

Was lernt man im Studium? Die Schwerpunkte des Studiums liegen vor allem beim Bauingenieurwesen und Architektur. Studierende lernen die Nachhaltigkeit in der Architektur kennen, beschäftigen sich aber auch explizit mit erneuerbaren Energien und den effizienten Umgang mit Energie. Bautechnische Inhalte sowie der Fachbereich des Life Cycle Engineering sind ebenfalls nicht zu verkennen.

Die Zukunft des Bauwesens bestimmen

Heutzutage wird es immer wichtiger, dass Gebäude und Bauvorhaben nicht nur effizient und kostengünstig sind, sondern auch so lange wie möglich halten und dabei auch noch schonend zur Umwelt sind. Welche Probleme ergeben sich für Mensch und Umwelt bei der fortschreitenden Entwicklung der Urbanisierung? Wie werden ökologische Ausgleichsflächen sinnvoll eingesetzt? Wie lässt sich der ökologische Fußabdruck des Menschen (dauerhaft) verringern? Diese und weitere Fragen schneiden Bereiche an, mit denen Absolventen des Nachhaltigen Bauens sich im Berufsleben beschäftigen können.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten