Schließen

Bachelor Medizinische Informatik: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Medizinische Informatik - Dein Studienführer

Du willst deinen Medizinische Informatik Bachelor absolvieren? Wir haben für dich 17 Hochschulen mit Standorten in verschiedenen Städten, an denen du den Medizinische Informatik Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 17 Hochschulangebote für den Medizinische Informatik Bachelor findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

17 Hochschulen bieten Medizinische Informatik mit Bachelor Abschluss an

Bachelor

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang, der als 1-Fach- oder 2-Fach-Bachelor an Universitäten und Fachhochschulen absolviert werden kann, ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Je nach Bundesland kann auch ohne Abitur ein Studium aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Bachelors liegt meist bei 6 Semestern. Generell kann ein Bachelor in Vollzeit, in Teilzeit oder als Duales Studium absolviert werden.

Der modulare Aufbau, bei dem für den Abschluss der einzelnen Module eine festgelegte Anzahl an ETCS-Punkten, auch Credit Points genannt, vergeben werden, dient der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Im Laufe des Studiums sammelst du insgesamt 180 bzw. 210 solcher Punkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines stark technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums darfst du die Berufsbezeichnung Ingenieur führen und kannst dich für den Einstieg ins Berufsleben entscheiden oder ein Masterstudium beginnen.


Medizinische Informatik

Wie es der Name vermuten lässt, handelt es sich bei der medizinischen Informatik um ein Teilgebiet der Informatik. Da sich das Gesundheitssystem fortwährend neuen technischen Ansprüchen stellen muss und sich gleichzeitig selbst weiterentwickelt, um Therapie- und Diagnosemöglichkeiten zu verbessern, ist die Hilfe moderner Informationstechnologien nötig.

Was erwartet mich während des Studiums?

Ob Ultraschall, eine Röntgenaufnahme, die Krankenkassenkarte oder die Kostenerfassung und Abrechnung im Gesundheitswesen: Ohne all das würde der medizinische Apparat nicht funktionieren. Der Studiengang vermittelt dir vor allem die notwendigen Kompetenzen, die du brauchst, um geeignete Methoden, Fragestellungen und Systeme zu entwickeln, die diesen Apparat unterstützen. Studienschwerpunkte liegen neben Informatik und Medizin in Fachbereichen wie Mathematik, Software Engineering und BWL. Konkrete Studieninhalte können medizinische Dokumentation, E-Health oder Biosignalverarbeitung sein.

Was sollte ich mitbringen?

Die Ansprüche an das Studium der medizinischen Informatik sind nicht gering. Du solltest auf alle Fälle eine Affinität zur Technik und zu logisch-analytischem Denken mitbringen. Neben einem mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundverständnis solltest du außerdem den Willen haben dranzubleiben, wenn es kompliziert wird.


Weitere Informationen zum Medizinische Informatik Studium