Schließen

Bachelor Landschaftsarchitektur: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Landschaftsarchitektur

Hochschulen

14 Hochschulen

Bachelor

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang, der als 1-Fach- oder 2-Fach-Bachelor an Universitäten und Fachhochschulen absolviert werden kann, ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Je nach Bundesland kann auch ohne Abitur ein Studium aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Bachelors liegt meist bei 6 Semestern. Generell kann ein Bachelor in Vollzeit, in Teilzeit oder als Duales Studium absolviert werden.

Der modulare Aufbau, bei dem für den Abschluss der einzelnen Module eine festgelegte Anzahl an ETCS-Punkten, auch Credit Points genannt, vergeben werden, dient der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Im Laufe des Studiums sammelst du insgesamt 180 bzw. 210 solcher Punkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines stark technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums darfst du die Berufsbezeichnung Ingenieur führen und kannst dich für den Einstieg ins Berufsleben entscheiden oder ein Masterstudium beginnen.

Weiterlesen...

Landschaftsarchitektur

Außenräume, Grün- und Freiflächen hat es seit der Antike in allen europäischen Städten gegeben. Die historischen Wurzeln der Landschaftsarchitektur sind so fest in der Kulturgeschichte der Landschaft verankert und vereint ein Vielfaches an Interessenschwerpunkten.

Was sollte ich mitbringen?

Als LandschaftsarchitektIn ist nicht nur dein künstlerisch-ästhetisches Händchen gefragt, auch dein technisches und naturwissenschaftliches Verständnis wird gefordert. Da es um die Gestaltung von Gärten, Parks, Sportanlagen und anderen Grünflächen geht, ist darüber hinaus nicht nur eine ökologische, sondern auch eine soziale Perspektive wichtig. Schließlich sollen sich die Menschen in den von dir gestalteten öffentlichen Räumen gern aufhalten.

Wie gestaltet sich mein Studium konkret?

Um die geforderten Grundlagenkenntnisse zu erlangen, erwartet dich während der ersten Semester eine bunte Mischung aus Biologie, Chemie, Umweltlehre und Soziologie. Im weiteren Verlauf kannst du dann Schwerpunkte, beispielsweise in den Bereichen Architektur, Wirtschaft oder Ökologie, legen. Ein Masterstudium ist dazu da, diese Schwerpunkte noch weiter zu vertiefen.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten