Schließen

Bachelor Kunststofftechnik: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Kunststofftechnik

Hochschulen

10 Hochschulen

Bachelor

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang, der als 1-Fach- oder 2-Fach-Bachelor an Universitäten und Fachhochschulen absolviert werden kann, ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Je nach Bundesland kann auch ohne Abitur ein Studium aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Bachelors liegt meist bei 6 Semestern. Generell kann ein Bachelor in Vollzeit, in Teilzeit oder als Duales Studium absolviert werden.

Der modulare Aufbau, bei dem für den Abschluss der einzelnen Module eine festgelegte Anzahl an ETCS-Punkten, auch Credit Points genannt, vergeben werden, dient der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Im Laufe des Studiums sammelst du insgesamt 180 bzw. 210 solcher Punkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines stark technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums darfst du die Berufsbezeichnung Ingenieur führen und kannst dich für den Einstieg ins Berufsleben entscheiden oder ein Masterstudium beginnen.

Weiterlesen...

Kunststofftechnik

Den korrekten und professionellen Umgang mit Kunststoffen aller Art lernen – dies und vieles mehr ist Aufgabe von Studierenden der Kunststofftechnik. Dabei geht es um mehr als nur Plastik, da die funktionale und verantwortungsvolle Verwendung von modernen Kunststoffen wegweisend für eine entwicklungsreiche Zukunft ist.

Spezialgebiet Kunststoff

Weil Kunststoffe eben mehr als nur Kunststoffe sind, ist eine entsprechende Spezialisierung auf Kunststofftechnik sinnvoll. Der Studiengang wird meist als Teilstudium eines gewöhnlichen Maschinenbau-Studiums angeboten, kann vereinzelt aber auch als eigenständiger Bachelor-Studiengang absolviert werden. Manche Hochschulen bieten nur einen Master in Kunststofftechnik an, für den ein bereits abgeschlossenes Studium in Maschinenbau oder vergleichbarem Voraussetzung ist. Wer sich für den Bachelor interessiert, der muss oft ein Vorpraktikum nachweisen, welches je nach Hochschulort aber auch in der ersten Hälfte des Studiums nachgeholt werden kann.

Während des Studiums werden zu Beginn wichtige Grundlagen und Kenntnisse in den Bereichen Mathematik, Physik, Chemie und Elektrotechnik vermittelt. Werkstoffkunde bildet ebenfalls einen elementaren Teil. Im weiteren Verlauf setzen sich Studierende intensiv mit Kunststoffen auseinander, Fächer haben Namen wie zum Beispiel Elastostatik, Rheologie oder Produktentwicklung mit Kunststoffen.

Mit Kunststoffen in Richtung Zukunft

Absolventen der Kunststofftechnik erwarten spannende Aufgaben im späteren Berufsleben. Überall da, wo mit Kunststoffen gearbeitet wird, sind Kunststofftechniker das perfekte Fachpersonal. Vor allem in der Industrie sind sie sehr gefragt. Sei es die Forschung und Entwicklung, die Produktion, bei der Produktentwicklung oder in der Qualitätssicherung, der Bedarf nach Kunststofftechnikern ist ungebrochen.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten