Bachelor Konstruktionstechnik: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Konstruktionstechnik

Hochschulen

5 Hochschulen

Bachelor

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang, der als 1-Fach- oder 2-Fach-Bachelor an Universitäten und Fachhochschulen absolviert werden kann, ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Je nach Bundesland kann auch ohne Abitur ein Studium aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Bachelors liegt meist bei 6 Semestern. Generell kann ein Bachelor in Vollzeit, in Teilzeit oder als Duales Studium absolviert werden.

Der modulare Aufbau, bei dem für den Abschluss der einzelnen Module eine festgelegte Anzahl an ETCS-Punkten, auch Credit Points genannt, vergeben werden, dient der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Im Laufe des Studiums sammelst du insgesamt 180 bzw. 210 solcher Punkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines stark technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums darfst du die Berufsbezeichnung Ingenieur führen und kannst dich für den Einstieg ins Berufsleben entscheiden oder ein Masterstudium beginnen.

Weiterlesen...

Konstruktionstechnik

Maschinen entwickeln und verwirklichen – wer Konstruktionstechnik studiert, der spezialisiert sich genau auf dieses Themengebiet. Neben einer großen Vorliebe für Technik sollten Studieninteressierte ebenfalls Fächern wie Mathematik, Physik und Informatik nicht abgeneigt sein.

Klassisch Maschinenbau – und dann?

Typischerweise wird Konstruktionstechnik als Teilgebiet eines klassischen Maschinenbau-Studiums angeboten. Dieses wird deutschlandweit an verschiedenen Hochschulen angeboten. Bei der Hochschulwahl ist zu beachten, dass Konstruktionstechnik möglicher Bestandteil des Maschinenbau-Studiums bilden kann.

Wer schon ein Studium des Maschinenbaus oder vergleichbar in der Tasche hat, der kann Entwicklung und Konstruktion als eigenständiges Seminar besuchen, welches von einigen Hochschulen angeboten wird. Dieses ist meist innerhalb von 6 Monaten zu absolvieren

Nach der Entwicklung ist vor der Konstruktion

Ist die Hürde des allgemeinen Maschinenbau-Studiums überwunden, so warten einige spannende Inhalte auf die Studierenden. Neben der technischen Darstellungslehre wird sich vor allem im Detail mit den einzelnen Maschinenelementen beschäftigt. Beispielsweise lernen Studierende den exakten Aufbau von Zahnrädern und Zahnradgetrieben und können diese sinnvoll in neu entwickelte Konstruktionen einsetzen.

Was macht man damit beruflich?

Sobald der Abschluss in Entwicklung und Konstruktion erworben ist, sind Absolventen gerne gesehen in der Industrie. Dort beschäftigen sie sich mit der Entwicklung neuer Arbeitsmaschinen und sorgen dafür, dass diese korrekt gebaut werden.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de