Schließen

Bachelor Innenarchitektur: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Innenarchitektur - Dein Studienführer

Du willst deinen Innenarchitektur Bachelor absolvieren? Wir haben für dich 15 Hochschulen mit Standorten in verschiedenen Städten, an denen du den Innenarchitektur Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 15 Hochschulangebote für den Innenarchitektur Bachelor findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

15 Hochschulen bieten Innenarchitektur mit Bachelor Abschluss an

Bachelor

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang, der als 1-Fach- oder 2-Fach-Bachelor an Universitäten und Fachhochschulen absolviert werden kann, ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Je nach Bundesland kann auch ohne Abitur ein Studium aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Bachelors liegt meist bei 6 Semestern. Generell kann ein Bachelor in Vollzeit, in Teilzeit oder als Duales Studium absolviert werden.

Der modulare Aufbau, bei dem für den Abschluss der einzelnen Module eine festgelegte Anzahl an ETCS-Punkten, auch Credit Points genannt, vergeben werden, dient der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Im Laufe des Studiums sammelst du insgesamt 180 bzw. 210 solcher Punkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines stark technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums darfst du die Berufsbezeichnung Ingenieur führen und kannst dich für den Einstieg ins Berufsleben entscheiden oder ein Masterstudium beginnen.


Innenarchitektur

Die Disziplin der Innenarchitektur ist im Vergleich zu ihrem großen Bruder Architektur recht jung. Erst seit den 70er Jahren ist die spezielle Ausrichtung als feste Bezeichnung spruchreif. Wie es der Name schon vorweg nimmt beschäftigt sich der Innenarchitekt mit dem Innern eines bereits fertigen Gebäudes. Innenarchitekten haben daher einen guten Sinn für das, was das Wohlbefinden des Menschen in seiner direkten Umgebung in den Blick nimmt und steigert.

Studienverlauf

Die ersten Semester des Innenarchitektur Studiums unterscheiden sich kaum vom Studium der klassischen Architektur. Erst im weiteren Verlauf unterscheiden sich die beiden Studiengänge immer deutlicher voneinander. Als Studierender der Innenarchitektur bildest du dich in Baukonstruktion und Tragwerkslehre, im Entwurf (Innenraum/Möbel/Szenographie), in Zeichnen und Farbenlehre, Architektur- und Kunstgeschichte sowie im Umgang mit CAD-Programmen aus.

Was sollte ich mitbringen?

Als InnenarchitektIn brauchst du vor allem zwei Dinge: Kreativität und Raumgefühl. Daneben ist ein grundlegendes technisches Verständnis von Vorteil. An den meisten Hochschulen wird darüber hinaus für die Einschreibung ein Vorpraktikum gefordert.


Weitere Informationen zum Innenarchitektur Studium