Schließen

Bachelor Gesundheitsinformatik: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Gesundheitsinformatik - Dein Studienführer

Du willst deinen Gesundheitsinformatik Bachelor absolvieren? Wir haben für dich 6 Hochschulen mit Standorten in verschiedenen Städten, an denen du den Gesundheitsinformatik Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 6 Hochschulangebote für den Gesundheitsinformatik Bachelor findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

6 Hochschulen bieten Gesundheitsinformatik mit Bachelor Abschluss an

Bachelor

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang, der als 1-Fach- oder 2-Fach-Bachelor an Universitäten und Fachhochschulen absolviert werden kann, ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Je nach Bundesland kann auch ohne Abitur ein Studium aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Bachelors liegt meist bei 6 Semestern. Generell kann ein Bachelor in Vollzeit, in Teilzeit oder als Duales Studium absolviert werden.

Der modulare Aufbau, bei dem für den Abschluss der einzelnen Module eine festgelegte Anzahl an ETCS-Punkten, auch Credit Points genannt, vergeben werden, dient der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Im Laufe des Studiums sammelst du insgesamt 180 bzw. 210 solcher Punkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines stark technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums darfst du die Berufsbezeichnung Ingenieur führen und kannst dich für den Einstieg ins Berufsleben entscheiden oder ein Masterstudium beginnen.


Gesundheitsinformatik

In der Medizin und im Gesundheitswesen ist eine computergestützte Arbeit immer wichtiger und erleichtert in vielerlei Hinsicht den Arbeitsalltag von Ärzten und Pflegepersonal enorm. Damit die entsprechende Technik auch sinnvoll umgesetzt wird, braucht man entsprechende Experten, welche die Schnittstelle zwischen Medizin und Informatik bilden.

Die Möglichkeiten zum Durchstarten

Deutschlandweit wird das Studium der Gesundheitsinformatik nur an einzelnen Hochschulen angeboten. Einmal für einen Hochschulort entschieden, können Interessierte sowohl den Bachelor als auch den Master studieren. An manchen Hochschulen wird der Studiengang sogar zulassungsfrei angeboten.

Typische Studieninhalte

Die Inhalte der Gesundheitsinformatik sind bunt gemischt. Studierende sollten eine Vorliebe für mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer mitbringen, da viele Studieninhalte sich mit diesen Themengebieten auseinandersetzen. Im Verlauf des Studiums werden Inhalte zu Gesundheitswissenschaften, Informationswissenschaften und BWL gelehrt, welche die Studierenden zu vielseitigen Allroundern im Gesundheitswesen macht.

Gut ausgebildet in eine gesunde Zukunft

Absolventen der Gesundheitsinformatik haben vielfältige Chancen und Möglichkeiten, sich erfolgreich in die Berufswelt einzubringen. Je nach persönlicher Vorliebe und Interesse können sich Berufseinsteiger auf die Bereiche der Medizintechnik, des Gesundheitsmanagements oder der Informatik und IT spezialisieren.