Schließen

Bachelor Games Engineering: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Games Engineering - Dein Studienführer

Du willst deinen Games Engineering Bachelor absolvieren? Wir haben für dich 8 Hochschulen mit Standorten in verschiedenen Städten, an denen du den Games Engineering Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 8 Hochschulangebote für den Games Engineering Bachelor findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

8 Hochschulen bieten Games Engineering mit Bachelor Abschluss an

Bachelor

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang, der als 1-Fach- oder 2-Fach-Bachelor an Universitäten und Fachhochschulen absolviert werden kann, ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Je nach Bundesland kann auch ohne Abitur ein Studium aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Bachelors liegt meist bei 6 Semestern. Generell kann ein Bachelor in Vollzeit, in Teilzeit oder als Duales Studium absolviert werden.

Der modulare Aufbau, bei dem für den Abschluss der einzelnen Module eine festgelegte Anzahl an ETCS-Punkten, auch Credit Points genannt, vergeben werden, dient der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Im Laufe des Studiums sammelst du insgesamt 180 bzw. 210 solcher Punkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines stark technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums darfst du die Berufsbezeichnung Ingenieur führen und kannst dich für den Einstieg ins Berufsleben entscheiden oder ein Masterstudium beginnen.


Games Engineering

Videospiele sind für dich mehr als nur ein Zeitvertreib für zwischendurch? Wenn du lernen und verstehen willst, wie Videospiele gemacht werden, dann ist der Studiengang Games Engineering perfekt für dich. Von der Programmierung bis hin zur Visualisierung lernen Studierende alles was nötig ist, um ein Videospiel zu kreieren und umzusetzen.

Ein breit gefächertes Studium

Um den Anforderungen moderner Videospiele gerecht zu werden, werden Studienanfänger zunächst in Grundlagen der Mathematik und Informatik, besonders in der Programmierung, gelehrt. Später kommen dann fachspezifische Inhalte wie Game-Design, Bild- und Videobearbeitung oder Computergrafik mit dazu. Künstliche Intelligenz und Virtual Reality dürfen dabei selbstverständlich auch nicht fehlen. Ergänzt wird die Vermittlung von Theorie durch verschiedene Praxisphasen während des Studiums.

Den Bachelor Games Engineering kann man üblicherweise innerhalb von 6 Semestern studieren. Wer noch ein Level weiter kommen möchte, kann einen Master in 4 Semestern abschließen. Oft wird der Studiengang zulassungsfrei angeboten, an manchen Hochschulen wird Studieninteressierten allerdings noch eine fachspezifische Eignungsprüfung abverlangt.

Vom Hörsaal aus ins nächste Level

Die Videospielbranche befindet sich im stetigen Wachstum. Für diese Entwicklung ist neuer Nachwuchs unerlässlich. Absolventen des Games Engineering können je nach Vorliebe und Talent in nahezu jedem Bereich rund um Konzeption, Entwicklung und Umsetzung von Videospielen eingesetzt werden.