Schließen

Bachelor Energiewirtschaft: Hochschulen & Studiengänge

Bachelor Energiewirtschaft - Dein Studienführer

Du willst deinen Energiewirtschaft Bachelor absolvieren? Wir haben für dich 12 Hochschulen mit Standorten in verschiedenen Städten, an denen du den Energiewirtschaft Bachelor absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 12 Hochschulangebote für den Energiewirtschaft Bachelor findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

12 Hochschulen bieten Energiewirtschaft mit Bachelor Abschluss an

Bachelor

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang, der als 1-Fach- oder 2-Fach-Bachelor an Universitäten und Fachhochschulen absolviert werden kann, ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Je nach Bundesland kann auch ohne Abitur ein Studium aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Bachelors liegt meist bei 6 Semestern. Generell kann ein Bachelor in Vollzeit, in Teilzeit oder als Duales Studium absolviert werden.

Der modulare Aufbau, bei dem für den Abschluss der einzelnen Module eine festgelegte Anzahl an ETCS-Punkten, auch Credit Points genannt, vergeben werden, dient der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Im Laufe des Studiums sammelst du insgesamt 180 bzw. 210 solcher Punkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines stark technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums darfst du die Berufsbezeichnung Ingenieur führen und kannst dich für den Einstieg ins Berufsleben entscheiden oder ein Masterstudium beginnen.


Energiewirtschaft

Das Energiewirtschaft Studium ist ein betriebswirtschaftlich ausgerichtetes Fach, das speziell für die Arbeit in der Energiewirtschaft ausbildet und deshalb besonders für jene interessant, die Energiepolitik, -wirtschaft und -wesen mitgestalten wollen, aber gleichzeitig Wert auf eine solide BWL-Ausbildung legen. Doch Achtung – auch die Technik kommt hier nicht zu kurz.

Studieninhalte

Zwar ist jeder Energiewirtschaft-Studiengang leicht anders, doch mit folgenden Themen kannst du auf dem Lehrplan rechnen: Energiepolitik, Netzbetrieb, Einkauf und Vertrieb, Energierecht, Unternehmensführung, Projektmanagement, Elektro- und Informationstechnik, IT, Physik, Mathematik sowie Wirtschaft/VWL. In eigentlich jedem Bachelor- oder Masterstudiengang kannst du zudem eigene Schwerpunkte wählen. So kannst du dich auf Energietechnik spezialisieren oder eher auf das Energiemanagement.

Was machen Absolventen für Jobs?

Mit einem akademischen Studium (das übrigens auch dual gemacht werden kann) kannst du dich in der gesamten Energiewirtschaft bewerben und zwar für kaufmännische wie technische Tätigkeiten. Gebraucht wird dein Fachwissen bei Energieversorgern, Energiehändlern, Energieerzeugern, Entwicklungsfirmen, Planungsbüros oder Energie-Beratungen. Je nach Studienausrichtung kannst du Energietechnik weiterentwickeln oder im Management arbeiten.


Weitere Informationen zum Energiewirtschaft Studium