Schließen
Sponsored

Master Produktionsmanagement: Hochschulen & Studiengänge

Master Produktionsmanagement - Dein Studienführer

Du willst deinen Produktionsmanagement Master absolvieren? Wir haben für dich 12 Hochschulen mit Standorten in verschiedenen Städten, an denen du den Produktionsmanagement Master absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 12 Hochschulangebote für den Produktionsmanagement Master findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Master

Die Zulassung zum Master erfolgt in der Regel über ein Erststudium, in den meisten Fällen also über den Bachelor. Während ein konsekutiver Master an die im Bachelor erworbenen Kenntnisse anknüpft und diese vertieft oder aber eine Spezialisierung eines generalistischen Studiums darstellt, ist ein nicht-konsekutiver Master als weiterbildendes Studium meist für Quereinsteiger gedacht. Bei einer Regelstudienzeit von etwa 2-4 Semestern erwirbst du insgesamt 90 bis 120 ECTS-Punkte bzw. Credit Points.

Wie auch beim Bachelor gibt es beim Master verschiedene akademische Titel, z.B. den Master of Arts, Master of Science oder Master of Engineering. Mit einem Masterabschluss im Ingenieurwesen bist du bestens gerüstet für den erfolgreichen Start ins Berufsleben. Die Jobchancen sind hervorragend, da Ingenieure auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt sind.


Produktionsmanagement

Der Studiengang Produktionsmanagement kann als Fern- oder Präsenzstudium absolviert werden. Sowohl berufsbegleitend als auch in der Präsenzvariante soll das Studium in einer immer schneller werdenden, globalen Arbeitswelt diejenigen Kompetenzen vermitteln, die es benötigt, um globale Produktionsnetzwerke zu managen.

Welche Inhalte erwarten mich genau?

Die Inhalte des Studienganges setzen sich hauptsächlich aus betriebs- und ingenieurwissenschaftlichen Fächern zusammen, auch Informatik nimmt Platz im Stundenplan ein. Neben betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen lernst du, wie unterschiedliche Produktions- und Logistiksysteme richtig geplant werden, wie die Qualität des Produkts gesichert wird und welche Netzwerke für den Fertigungsprozess zur Verfügung stehen.

Ziele des Studienganges

Der Studiengang will die Studierenden grundsätzlich dazu befähigen, die Wertschöpfungsketten unterschiedlicher Branchen richtig zu verstehen und die drei Säulen der Ressourcen, Produkte und Dienstleistungen im Sinne der Ertragssituation des Unternehmens verbessern zu können.