Schließen

Master Oberflächentechnik: Hochschulen & Studiengänge

Master Oberflächentechnik - Dein Studienführer

Du willst deinen Oberflächentechnik Master absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen mit Standorten in verschiedenen Städten, an denen du den Oberflächentechnik Master absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für den Oberflächentechnik Master findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

2 Hochschulen bieten Oberflächentechnik mit Master Abschluss an

Master

Die Zulassung zum Master erfolgt in der Regel über ein Erststudium, in den meisten Fällen also über den Bachelor. Während ein konsekutiver Master an die im Bachelor erworbenen Kenntnisse anknüpft und diese vertieft oder aber eine Spezialisierung eines generalistischen Studiums darstellt, ist ein nicht-konsekutiver Master als weiterbildendes Studium meist für Quereinsteiger gedacht. Bei einer Regelstudienzeit von etwa 2-4 Semestern erwirbst du insgesamt 90 bis 120 ECTS-Punkte bzw. Credit Points.

Wie auch beim Bachelor gibt es beim Master verschiedene akademische Titel, z.B. den Master of Arts, Master of Science oder Master of Engineering. Mit einem Masterabschluss im Ingenieurwesen bist du bestens gerüstet für den erfolgreichen Start ins Berufsleben. Die Jobchancen sind hervorragend, da Ingenieure auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt sind.


Oberflächentechnik

Alles andere als oberflächig: Da die Oberfläche einzelner Bauteile und Materialien immer mehr in den Mittelpunkt der funktionellen Betrachtung rückt, wird es immer wichtiger, die Oberfläche in ihren Eigenschaften messen zu können. Alles, was du darüber wissen musst, lernst du während des Studiums der Oberflächentechnik.

Was genau kann ich mir unter dem Studium vorstellen?

Zwar existieren auch ein paar wenige Angebote für Bachelor-Studiengänge der Oberflächentechnik, meistens wird das Studium jedoch als vertiefender Master-Studiengang ausgeschrieben. Während der vier, bzw. sechs Semester werden dir Material- und Oberflächeneigenschaften technischer Produkte vermittelt, welche beispielsweise zum Verschleiß- und Korrosionsschutz eingesetzt werden. Du lernst alles über das, was man „intelligente Oberflächen“ nennt und wie diese ihre Eigenschaften verändern und sich so äußeren Einflüssen anpassen können.

Schwerpunkte des Studiums

Der Fokus deines Studiums hängt oftmals von der konkreten Ausrichtung des Studiengangs ab: Oftmals wird Oberflächentechnik in Kombination mit Werkstofftechnik oder Materialwissenschaften angeboten. Neben allgemeinen ingenieurwissenschaftlichen Modulen können Schwerpunkte des Studiengangs beispielsweise Oberflächendesign, Tribologie oder Schichtanalytik sein.