Schließen

Master Materialwissenschaften in Dresden: Hochschulen & Studiengänge

Master Materialwissenschaften in Dresden - Dein Studienführer

Du willst deinen Materialwissenschaften Master in Dresden absolvieren? Wir haben für dich 1 Hochschulen mit Standort in Dresden, an denen du den Materialwissenschaften Master absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 1 Hochschulangebote für den Materialwissenschaften Master in Dresden findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

1 Hochschulen bieten ein Master Materialwissenschaften Studium in Dresden an

Master

Die Zulassung zum Master erfolgt in der Regel über ein Erststudium, in den meisten Fällen also über den Bachelor. Während ein konsekutiver Master an die im Bachelor erworbenen Kenntnisse anknüpft und diese vertieft oder aber eine Spezialisierung eines generalistischen Studiums darstellt, ist ein nicht-konsekutiver Master als weiterbildendes Studium meist für Quereinsteiger gedacht. Bei einer Regelstudienzeit von etwa 2-4 Semestern erwirbst du insgesamt 90 bis 120 ECTS-Punkte bzw. Credit Points.

Wie auch beim Bachelor gibt es beim Master verschiedene akademische Titel, z.B. den Master of Arts, Master of Science oder Master of Engineering. Mit einem Masterabschluss im Ingenieurwesen bist du bestens gerüstet für den erfolgreichen Start ins Berufsleben. Die Jobchancen sind hervorragend, da Ingenieure auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt sind.


Materialwissenschaften

Was ist es, was die Welt im Innersten zusammen hält? Wen diese Frage schon immer interessiert hat, der wird im Studiengang Materialwissenschaft und Werkstofftechnik seine Erfüllung finden. Denn hier geht es nicht nur um die bloße Prüfung und Bearbeitung von Materialien und Baustoffen, sondern auch darum, die Werkstoffe der Zukunft zu kreieren und entwickeln!

Interdisziplinär vorbereitet

Um der Materie genau auf den Grund gehen zu können, lernen Studierende die wichtigen Grundlagen aus naturwissenschaftlich geprägten Bereichen wie der Chemie oder Physik. Damit diese auch praktisch umgesetzt werden können, werden notwendige Kernkompetenzen der Ingenieurswissenschaften erworben wie beispielsweise Produktionstechnik oder Mechanik.

Deutschlandweit kann man Materialwissenschaften in verschiedenen Ausführungen studieren. Wer schon von Anfang an weiß, hier seine Leidenschaft gefunden zu haben, kann im Rahmen eines Bachelors entweder in Vollzeit oder berufsbegleitend direkt einsteigen. Aber auch Quereinsteiger aus dem MINT-Bereich können die Gelegenheit nutzen und ihre wahre Berufung im Zuge eines Masters finden.

Einen Grundstein für die Zukunft legen

Absolventen im Bereich Materialwissenschaften stehen so gut wie alle Türen offen. Wo mit Werkstoffen gearbeitet wird, dort werden auch kluge Köpfe gebraucht, die sich kreativ mit der wahren Materie auseinander setzen können. Was müssen beispielsweise Baumaterialien für den Häuserbau der Zukunft können? Wie lassen sich nachhaltig und ressourcenschonend Verpackungsmaterialien herstellen? Die einzelnen Einsatzbereiche erscheinen nahezu grenzenlos.

Sei es in der freien Wirtschaft, in der Industrie, im Forschungsbereich oder im öffentlichen Dienst, der Materialwissenschaftler kann überall einen Platz finden. Neben der Entwicklung von neuen Werkstoffen können sich Absolventen auch mit den Bereichen der Qualitätskontrolle oder des technischen Managements beschäftigen. Dabei soll der finanzielle Aspekt natürlich auch nicht zu kurz kommen: Als Ingenieur im Bereich Materialwissenschaften verdient man je nach Branche durchschnittlich bis überdurchschnittlich gut.


Weitere Informationen zum Materialwissenschaften Studium
Master Materialwissenschaften in Dresden

Master Materialwissenschaften in Dresden

Dresden

Die Auswahl technischer Studiengänge lässt sich in Sachsens Hauptstadt durchaus sehen. Unter etwa 15 öffentlichen und privaten Hochschulen, welche Studiengänge in diesem Bereich anbieten, wird sich bestimmt was finden.

Leben & studieren in Dresden

Statistiken zeigen, Dresden wird zunehmend attraktiver, vor allem für Studenten. Trotz der in den letzten Jahren stark steigenden Mietpreise sind die Mieten im Verhältnis zu anderen Großstädten durchaus preiswert, so kriegt man ein WG-Zimmer von 15qm je nach Standort auch mal für 200 Euro im Monat. Auch kulturell hat die etwa 550.000 Einwohner große Stadt einiges zu bieten. Events und Veranstaltungen sowie einiges an Partymöglichkeiten sind keine Seltenheit. Aber auch entspannen lässt sich hier: Die Stadt gilt als wunderschön und trotz ihrer Größe doch überschaubar. Gut für Studenten: Mit dem Rad durch die Stadt zwischen Uni und Studentenvierteln zu fahren ist nicht nur schön, sondern auch sehr praktisch.

Alle Hochschulen in Dresden

Pro

  • Bei mehr als 260 Studienoptionen aus den unterschiedlichsten Bereichen ist Dresden nicht nur das Florenz an der Elbe, sondern auch das Mekka für Studienanfänger/innen
  • Frauenkirche, Semperoper oder Residenzschloss – wenn du in Dresden studierst, bist du immer von architektonischen Augenweiden umgeben
  • Du hast geglaubt, dass Wohnen bei so viel Prunk und Pracht bestimmt viel kostet? Falsch gedacht! Mit Mietpreisen von 8,51 Euro pro Quadratmeter ist das Leben hier ein Schnäppchen
  • Weihnachtsgeschenkesuche ade! Ab jetzt werden jedes Jahr echte Dresdner Christstollen verschickt

Contra

  • Wenn du nur schnell von A nach B kommen willst, wollen die Scharen von Tourist/innen den Zwinger sehen. Und die Semperoper. Und die Frauenkirche. Inklusive Fotos und Stadtführung
  • Dresden kann nicht nur Prunk, sondern auch Plattenbau
  • Es kann sein, dass du hier dein Blaues Wunder erlebst, zum Beispiel wenn du auf der gleichnamigen Brücke im Stau stehst – aber du solltest ja sowieso besser Straßenbahn oder Fahrrad fahren