Schließen

Master Geowissenschaften: Hochschulen & Studiengänge

Master Geowissenschaften - Dein Studienführer

Du willst deinen Geowissenschaften Master absolvieren? Wir haben für dich 28 Hochschulen mit Standorten in verschiedenen Städten, an denen du den Geowissenschaften Master absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 28 Hochschulangebote für den Geowissenschaften Master findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

28 Hochschulen bieten Geowissenschaften mit Master Abschluss an

Master

Die Zulassung zum Master erfolgt in der Regel über ein Erststudium, in den meisten Fällen also über den Bachelor. Während ein konsekutiver Master an die im Bachelor erworbenen Kenntnisse anknüpft und diese vertieft oder aber eine Spezialisierung eines generalistischen Studiums darstellt, ist ein nicht-konsekutiver Master als weiterbildendes Studium meist für Quereinsteiger gedacht. Bei einer Regelstudienzeit von etwa 2-4 Semestern erwirbst du insgesamt 90 bis 120 ECTS-Punkte bzw. Credit Points.

Wie auch beim Bachelor gibt es beim Master verschiedene akademische Titel, z.B. den Master of Arts, Master of Science oder Master of Engineering. Mit einem Masterabschluss im Ingenieurwesen bist du bestens gerüstet für den erfolgreichen Start ins Berufsleben. Die Jobchancen sind hervorragend, da Ingenieure auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt sind.


Geowissenschaften

Ein Studium der Geowissenschaften fasst häufig die Disziplinen der Geologie, der Geophysik und der Mineralogie zusammen. Das interdisziplinär angelegte Studium vermittelt dadurch vor allem Kenntnisse in den Bereichen Mathematik, Physik, Chemie und Biologie.

Wie verläuft mein Studium konkret?

Der Studiengang setzt sich aus unterschiedlichen Forschungsbereichen zusammen. Da Rohstoffe, deren Verteilung und Funktion eine große Rolle spielen, enthält das Studium neben theoretischen Anteilen auch praktische Einheiten im offenen Gelände. Dabei geht es vor allem um die exakte Ausmessung der Erdoberfläche. Der Theorieteil deines Studiums liegt in den Bereichen Geografie, Geologie, Geophysik und Mineralogie. Hier untersuchst du beispielsweise die Wechselwirkungen zwischen dem Lebensraum von Mensch und Tier und der Beschaffenheit der Erde, die Entstehung von Mineralien oder die Weltmeere.

Geowissenschaften – und dann?

Wenn du ein Studium der Geowissenschaften absolvierst, hast du danach unterschiedliche Möglichkeiten. Das Spektrum reicht von einer Tätigkeit am Schreibtisch bis zur praktischen Arbeit im Gelände. Als Arbeitgeber kommen Unternehmen in den Bereichen Recycling oder Abfallwirtschaft, Tiefbau und Wasserwerke, aber auch Architekten- und Ingenieurbüros in Frage.