Schließen

Konstruktionstechnik in Nordrhein-Westfalen gesucht?

Studienform

Vollzeit

Studiengang

Konstruktionstechnik

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Vollzeit

Das klassische Vollzeitstudium ist die häufigste Studienform für den Bachelor und Master. Die Regelstudienzeit beträgt 6-8 Semester für den Bachelor und 2-4 Semester für den Master. Die Studierenden sind hauptberuflich Studenten und besuchen in der Vorlesungszeit Präsenzveranstaltungen an der Hochschule. Klausuren und Hausarbeiten werden meist in der vorlesungsfreien Zeit geschrieben. Das Wintersemester beginnt im Regelfall am 1. Oktober, das Sommersemester startet in der Regel am 1. April.

Einer der Vorteile eines Vollzeitstudiums ist, dass die an der Hochschule stattfindenden Seminare und Vorlesungen vielfältige Möglichkeiten zum Wissensaustausch mit den Kommilitonen und Dozenten bieten. Außerdem ist die Studiendauer eines Vollzeitstudiums geringer als bei einem Teilzeitstudium und die Studierenden können das typische Studentenleben genießen. Um das Studium finanzieren zu können, müssen viele Studenten jedoch einer nebenberuflichen Tätigkeit nachgehen.

Weiterlesen...

Konstruktionstechnik

Maschinen entwickeln und verwirklichen – wer Konstruktionstechnik studiert, der spezialisiert sich genau auf dieses Themengebiet. Neben einer großen Vorliebe für Technik sollten Studieninteressierte ebenfalls Fächern wie Mathematik, Physik und Informatik nicht abgeneigt sein.

Klassisch Maschinenbau – und dann?

Typischerweise wird Konstruktionstechnik als Teilgebiet eines klassischen Maschinenbau-Studiums angeboten. Dieses wird deutschlandweit an verschiedenen Hochschulen angeboten. Bei der Hochschulwahl ist zu beachten, dass Konstruktionstechnik möglicher Bestandteil des Maschinenbau-Studiums bilden kann.

Wer schon ein Studium des Maschinenbaus oder vergleichbar in der Tasche hat, der kann Entwicklung und Konstruktion als eigenständiges Seminar besuchen, welches von einigen Hochschulen angeboten wird. Dieses ist meist innerhalb von 6 Monaten zu absolvieren

Nach der Entwicklung ist vor der Konstruktion

Ist die Hürde des allgemeinen Maschinenbau-Studiums überwunden, so warten einige spannende Inhalte auf die Studierenden. Neben der technischen Darstellungslehre wird sich vor allem im Detail mit den einzelnen Maschinenelementen beschäftigt. Beispielsweise lernen Studierende den exakten Aufbau von Zahnrädern und Zahnradgetrieben und können diese sinnvoll in neu entwickelte Konstruktionen einsetzen.

Was macht man damit beruflich?

Sobald der Abschluss in Entwicklung und Konstruktion erworben ist, sind Absolventen gerne gesehen in der Industrie. Dort beschäftigen sie sich mit der Entwicklung neuer Arbeitsmaschinen und sorgen dafür, dass diese korrekt gebaut werden.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Nordrhein-Westfalen

Mit einer eingeschriebenen Studentenzahl von mehr als 700.000 Studenten, 14 öffentlich-rechtlichen Universitäten und 16 öffentlich-rechtlichen Fachhochschulen ist Nordrhein-Westfalen ein Paradies für Studenten. Die Universitäten Bochum, Duisburg-Essen, Hagen, Köln und Münster gehören zu den zehn größten Universitäten Deutschlands und als “Land von Kohle und Stahl” bietet NRW eine große Vielfalt an technischen Studiengängen und ingenieurwissenschaftlichen Schwerpunkten.

Leben & studieren in Nordrhein-Westfalen

Das Leben in NRW ist so unterschiedlich und vielfältig wie die Bevölkerung. Mit Universitätsstädten wie Köln, Bonn und Düsseldorf, bietet NRW eine moderne Atmosphäre und ein belebtes Kultur- und Nachtleben. Die größte architektonische Attraktion ist natürlich der Kölner Dom, der jährlich bis zu 6 Millionen Besucher anzieht aber auch der Aachener Dom oder die Schlösser Augustusburg und Falkenlust sind einen Besuch wert. Das Wohnen in Nordrhein-Westfalen ist im Vergleich zu anderen Bundesländern recht  teuer und so ist es ratsam sich früh für einen Platz in einem Studentenwohnheim zu bewerben.

Alle Hochschulen in Nordrhein-Westfalen