Schließen

Elektrotechnik in Braunschweig gesucht?

Vollzeit Elektrotechnik in Braunschweig - Dein Studienführer

Du willst Elektrotechnik als Vollzeit in Braunschweig absolvieren? Wir haben für dich 3 Hochschulen in Braunschweig recherchiert, an denen du Elektrotechnik als Vollzeit absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 3 Hochschulangebote für Elektrotechnik als Vollzeit in Braunschweig findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

3 Hochschulen bieten Elektrotechnik als Vollzeit in Braunschweig an

Vollzeit

Das klassische Vollzeitstudium ist die häufigste Studienform für den Bachelor und Master. Die Regelstudienzeit beträgt 6-8 Semester für den Bachelor und 2-4 Semester für den Master. Die Studierenden sind hauptberuflich Studenten und besuchen in der Vorlesungszeit Präsenzveranstaltungen an der Hochschule. Klausuren und Hausarbeiten werden meist in der vorlesungsfreien Zeit geschrieben. Das Wintersemester beginnt im Regelfall am 1. Oktober, das Sommersemester startet in der Regel am 1. April.

Einer der Vorteile eines Vollzeitstudiums ist, dass die an der Hochschule stattfindenden Seminare und Vorlesungen vielfältige Möglichkeiten zum Wissensaustausch mit den Kommilitonen und Dozenten bieten. Außerdem ist die Studiendauer eines Vollzeitstudiums geringer als bei einem Teilzeitstudium und die Studierenden können das typische Studentenleben genießen. Um das Studium finanzieren zu können, müssen viele Studenten jedoch einer nebenberuflichen Tätigkeit nachgehen.


Elektrotechnik

Elektrotechnik befasst sich mit allen Prozessen, die Elektrizität erzeugen, übertragen, anwenden und verteilen. Dabei verschwimmt aber auch immer mehr die Grenze zwischen Elektrotechnik und Informatik, sowie Informations- und Kommunikationstechnik.

Welche Inhalte hat ein Studium in Bauingenieurwesen?

Im Studium lernen die Studierenden die Grundlagen der Elektrotechnik, Mathematik aber auch angewandte Informatik und Physik. Mechanik, Werkstoffe der Elektrotechnik, Bauelemente, Systemtheorie und Betriebswirtschaft gehören ebenfalls zu einem Elektrotechnik-Studium dazu. Mit vielen verschiedenen Spezialisierungsmöglichkeiten ist Elektrotechnik ein Fachbereich, in dem es leicht ist eine geeignete Spezialisierung auszuwählen, die den eigenen Wünschen entspricht. Besonders die Schwerpunkte „Informationstechnik“, „Mikroelektronik“ oder „Mikro- und Nanotechnik“ sind sehr beliebt.

Wie sind die Berufsaussichten?

Die Aussichten als Elektrotechniker einen Job zu finden sind sehr gut. Denn in einer Welt, in der immer mehr miteinander vernetzt wird und in der die Automatisierung immer weiter voranschreitet, sind Ingenieure der Elektro- und Informationstechnik sehr gefragt. Neben Arbeit in der Forschung und Entwicklung gibt es auch Berufe in der Fertigung und Produktion der Elektroindustrie aber auch bei Telekommunikationsanbieten, im Maschinen- und Anlagebau oder in der Auto-, Luft- und Raumfahrtindustrie finden sich vielfältige Arbeitsmöglichkeiten für Elektrotechniker.


Weitere Informationen zum Elektrotechnik Studium
Elektrotechnik in Braunschweig

Elektrotechnik in Braunschweig

Braunschweig

Braunschweig ist eine historisch gewachsene Großstadt mit dem Charme einer lebendigen Innenstadt mit grünen Freizeitoasen. Unter Heinrich dem Löwen wurde die Stadt im 12. Jahrhundert schnell zu einer mächtigen Handelsmetropole. Mit rund 250.000 Einwohnern ist die Löwenstadt, wie sich Braunschweig nennt, die größte Stadt zwischen Hannover und Berlin. Sie hat ein abwechslungsreiches Kulturleben mit Museen, Theater- und Konzertveranstaltungen sowie großen Sportereignissen. Nachtschwärmern bietet Braunschweig einen abwechslungsreichen Mix aus Restaurants, Kneipen und angesagten Clubs. Im Friedrich-Wilhelm-Viertel, auch Kultviertel genannt, trifft sich die junge Szene. Im Altstadtviertel sind historische Fachwerkbauten und kleine Straßen mit urigen Kneipen und Restaurants.

Studieren in Braunschweig

Braunschweigs „Kneipenstraße“ befindet sich rund um die Technische Universität (TU). Der Vorläufer der TU war das im Jahr 1745 gegründete Collegium Carolinum. An ihr studierte Carl Friedrich Gauß, der in Braunschweig geborene „Fürst der Mathematiker“. An der heutigen TU gibt es sechs Fakultäten und über 120 Forschungsinstitute. Aus 71 Studiengängen, davon 26 grundständige, 39 Master- und sechs weiterführende Studiengänge, können Studierende das passende Fach wählen. Die Hochschule für Bildende Künste (HBK) ist eine künstlerisch-wissenschaftlichen Hochschule. Die HBK ist die einzige niedersächsische Kunsthochschule und einer Universität gleichgestellt. Rund 1.200 Studenten sind in den Studiengängen Medienwissenschaften, Freie Kunst, Kommunikationsdesign, Communication Arts, Industrial Design, Kunst Lehramt, Kunstwissenschaft und Darstellendes Spiel eingeschrieben.

 

Alle Hochschulen in Braunschweig

Pro

  • Das größte Bundesland überzeugt mit vielfältigen Hochschulangeboten, egal ob am Meer, in den Bergen oder in eher urbanen Städten wie Hannover
  • Stroopwafels in den Niederlanden essen, Tea-Time auf den ostfriesischen Inseln genießen oder in Hamburg Halligalli machen – von Niedersachsen aus, ist das alles möglich
  • Niedersachsen beweist, dass Naturwissenschaften keine Männerdomäne sind, und hat dank kontinuierlichen Förderungen, bundesweit den höchsten Frauenanteil in den MINT-Fächern

Contra

  • Delmenhorst, Diepholz, Lingen – abseits von Hannover lebt man hier eher kleinstädtisch
  • Natur, Natur, Natur gibt es in Niedersachsen ganz viel – mancher spricht gar von Einöde
  • Schon mal Grünkohl mit Pinkel gegessen? Nein? Dann bleibt dieser Punkt verhandelbar