Schließen
Sponsored

Biochemie in Mecklenburg-Vorpommern gesucht?

Vollzeit Biochemie in Mecklenburg-Vorpommern - Dein Studienführer

Du willst Biochemie als Vollzeit in Mecklenburg-Vorpommern absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern recherchiert, an denen du Biochemie als Vollzeit absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für Biochemie als Vollzeit in Mecklenburg-Vorpommern findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Vollzeit

Wer von einem Studium spricht, bezieht sich meistens auf ein Vollzeitstudium bzw. Präsenzstudium. Hier besuchst du als Studierende/r die Universität vor Ort, um deinen Bachelor- oder Masterabschluss zu erarbeiten.

 

Allerdings gibt es keinen festen Stundenplan wie in der Schule. Stattdessen bestimmst du anhand deiner Kurswahl, wie ausgelastet deine Woche ist. So kannst du dir beispielsweise Zeit einräumen, um nebenbei ein wenig zu jobben. Allerdings wird beim Vollzeitstudium erwartet, dass du dich hauptsächlich dem Studium widmest.


Biochemie

Die kleinteiligste Beschäftigung mit den chemischen Vorgängen organischer Existenz: Im Biochemie-Studium lernst du alles über den Aufbau, die Funktion und die molekularen Grundlagen chemischer Reaktionen des Lebens.

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Bevor du tiefer in die Materie einsteigen kannst, legst du in deinem Studium zunächst die Grundlagen in Bereichen der Biologie, Chemie, Mathematik oder Physik. Erst danach kannst du dich innerhalb der Teilbereiche der Biochemie spezialisieren, die angebotenen Schwerpunkte sind dabei vom Angebot deiner Hochschule abhängig. Vertiefungen bieten sich in den Bereichen organische Chemie, medizinische Biochemie oder Molekularbiologie an.

Wie gestaltet sich meine berufliche Zukunft?

Wenn du dich für ein Biochemie-Studium entscheidest, stehen dir nach deinem Abschluss unterschiedliche Berufsfelder offen. Dabei kannst du sowohl in der Industrie als auch in der Wissenschaft Fuß fassen: Wenn du eine Promotion anschließt, kannst du in universitären oder privaten Forschungseinrichtungen arbeiten. Falls du dich eher in der Industrie siehst, kommen Felder wie die Lebensmittelbranche, das Patentwesen oder Unternehmen in den Bereichen Medizin und Pharmazie in Frage.


Weitere Informationen zum Biochemie Studium
Biochemie in Mecklenburg-Vorpommern

Biochemie in Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern

Mit der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald und der Universität Rostock sticht das Bundesland mit den beiden ältesten Universitäten Nordeuropas hervor. An diesen zwei und weiteren staatlichen und privaten Hochschulen in Stralsund, Wismar, Rostock, Neubrandenburg, Güstrow und Schwerin studieren etwa 40.000 junge Menschen. Auch Studiengänge im technischen und ingenieurwissenschaftlichen Bereich werden angeboten, vor allem die Hochschule Wismar ist auf dieses Feld spezialisiert.

Leben & studieren in Mecklenburg-Vorpommern

Nach der Uni an den Strand? Kein Problem! In Mecklenburg-Vorpommern studierst du mit “Meerwert”: Das Bundesland bietet dir neben einer zukunftsweisenden Studiengängen, guter Betreuung und langer akademischer Tradition darüber hinaus das Studentenleben in einer der schönsten Regionen Deutschlands. Dazu kommt, dass der Osten nach wie vor um einiges günstiger ist, als der Westen Deutschlands. In der Regel drücken die Lebenshaltungskosten in Mecklenburg-Vorpommern also nicht zu sehr auf dein Budget.

Alle Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern

Pro

  • Erst eine Wattwanderung, dann ein Krabbenbrötchen und im Anschluss im Strandkorb für die Klausur lernen? Dank Nordseenähe ist das im Studi-Paket mit drin
  • Der Mythos, dass im Osten die Hochschulen schick und die Mieten niedrig sind, trifft auch auf die Studienstädte in Mecklenburg-Vorpommern zu
  • Du liebst Skandinavien? Ein Auslandssemester in Schweden, Dänemark oder Norwegen ist nur eine Fährfahrt von dir entfernt

Contra

  • Obwohl Mecklenburg-Vorpommern ein großes Bundesland ist, gibt es wenige Hochschulangebote
  • Job verzweifelt gesucht - die Arbeitslosenquote war mit 7,8 Prozent im Jahr 2020 am dritthöchsten deutschlandweit
  • Den rauen Ton und das nordische Gemüt muss man mögen, doch einmal warm geworden, geht man hier mit dir durch Ebbe und Flut