Schließen

Berufsbegleitendes Präsenzstudium Sicherheitstechnik in Nordrhein-Westfalen gesucht?

Studienform

Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Studiengang

Sicherheitstechnik

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Ein berufsbegleitendes Präsenzstudium richtet sich an Berufstätige, die sich in ihrem Tätigkeitsbereich weiter spezialisieren möchten, eine berufliche Umorientierung anstreben oder sich persönlich weiter entwickeln möchten. Durch die Doppelbelastung von Studium und Beruf wird von den Studierenden ein hohes Maß an Durchhaltevermögen, Einsatzbereitschaft und Selbstständigkeit gefordert.

Die Präsenzveranstaltungen an der Hochschule oder im Studienzentrum finden bei dieser Studienform meist an den Wochenenden oder Abenden statt oder sind blockweise organisiert. In Verbindung mit E-Learning-Angeboten kann das Studium so mit dem Beruf vereinbart werden. Weniger flexibel als das Fernstudium eignet sich das berufsbegleitende Präsenzstudium optimal für diejenigen, die regelmäßige und geregelte Lern- und Präsenzphasen bevorzugen. Die Hochschulen Deutschlands besitzen ein reichhaltiges Angebot an berufsbegleitenden Präsenzstudien im Bereich Ingenieurwesen.

Weiterlesen...

Sicherheitstechnik

Sicherheitstechnik befasst sich mit den technischen Risiken der modernen Industriegesellschaft, die sich auf Menschen und die Umwelt auswirken können. Vor allem beim Gebrauch von technischen Gerätschaften oder industrieller Anlagen bestehen Sicherheitsrisiken, die z.B. durch Sicherheitsmaßnahmen und Sicherungen am Gerät eingedämmt werden, um unsachgemäßen Gebrauch zu verhindern oder möglichen Schaden zu minimieren.

Was sind die Inhalte eines „Sicherheitstechnik“-Studiums?

Im Studium lernen die Studierenden erst einmal die Grundlagen der Natur- und Ingenieurwissenschaft und Mathematik. Dazu kommen wichtige Fächer wie Arbeitssicherheit, Bevölkerungsschutz, Brandschutz aber auch Explosionsschutz und Anlagensicherheit. Es kommen auch Umweltsicherheit und Verkehrssicherheit zum Lehrplan hinzu. Je nach Hochschule können verschiedene Schwerpunkte gewählt werden, also sollte die Hochschule so ausgesucht werden, dass der Schwerpunkt zu dem gewünschten Beruf passt.

Wie sind die Berufsaussichten?

Absolventen der Sicherheitstechnik können vielfältige Berufe annehmen, wie z.B. Sicherheitsingenieur, Berater, Gutachter oder Entwicklungs- und Laboringenieur. Anstellungen finden sie vor allem in staatlichen Aufsichtsbehörden, Versicherungen und industriellen Unternehmen, die sich auf die Produktion von technischen Geräten spezialisiert haben.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Nordrhein-Westfalen

Mit einer eingeschriebenen Studentenzahl von mehr als 700.000 Studenten, 14 öffentlich-rechtlichen Universitäten und 16 öffentlich-rechtlichen Fachhochschulen ist Nordrhein-Westfalen ein Paradies für Studenten. Die Universitäten Bochum, Duisburg-Essen, Hagen, Köln und Münster gehören zu den zehn größten Universitäten Deutschlands und als “Land von Kohle und Stahl” bietet NRW eine große Vielfalt an technischen Studiengängen und ingenieurwissenschaftlichen Schwerpunkten.

Leben & studieren in Nordrhein-Westfalen

Das Leben in NRW ist so unterschiedlich und vielfältig wie die Bevölkerung. Mit Universitätsstädten wie Köln, Bonn und Düsseldorf, bietet NRW eine moderne Atmosphäre und ein belebtes Kultur- und Nachtleben. Die größte architektonische Attraktion ist natürlich der Kölner Dom, der jährlich bis zu 6 Millionen Besucher anzieht aber auch der Aachener Dom oder die Schlösser Augustusburg und Falkenlust sind einen Besuch wert. Das Wohnen in Nordrhein-Westfalen ist im Vergleich zu anderen Bundesländern recht  teuer und so ist es ratsam sich früh für einen Platz in einem Studentenwohnheim zu bewerben.

Alle Hochschulen in Nordrhein-Westfalen