Bachelor Verfahrenstechnik in Niedersachsen: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Verfahrenstechnik

Bundesland

Niedersachsen

Bachelor

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang, der als 1-Fach- oder 2-Fach-Bachelor an Universitäten und Fachhochschulen absolviert werden kann, ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Je nach Bundesland kann auch ohne Abitur ein Studium aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Bachelors liegt meist bei 6 Semestern. Generell kann ein Bachelor in Vollzeit, in Teilzeit oder als Duales Studium absolviert werden.

Der modulare Aufbau, bei dem für den Abschluss der einzelnen Module eine festgelegte Anzahl an ETCS-Punkten, auch Credit Points genannt, vergeben werden, dient der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Im Laufe des Studiums sammelst du insgesamt 180 bzw. 210 solcher Punkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines stark technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums darfst du die Berufsbezeichnung Ingenieur führen und kannst dich für den Einstieg ins Berufsleben entscheiden oder ein Masterstudium beginnen.

Weiterlesen...

Verfahrenstechnik

Verfahrenstechnik ist eine Teildisziplin der Ingenieurswissenschaft und setzt sich vor allem mit der Produktion, Automatisierung von Produktionsschritten und den zu verarbeitenden Stoffen auseinander. Je nach verfahrenstechnischer Anlage werden unterschiedliche Technologien eingesetzt um chemische, thermische oder mineralische Rohstoffe zu hochwertigen Produkten zu verarbeiten. Auch die Instandhaltung und Wartung von Maschinen gehört zu den Aufgaben in der Verfahrenstechnik dazu.

Was sind die Inhalte eines „Verfahrenstechnik“-Studiums?

Zu den Inhalten eines Studiums der Verfahrenstechnik gehören Mathematik, Chemie, Physik und Informatik, sowie natur- und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen. Je nach Hochschule und Spezialisierung kommen verschiedene Fächer wie chemische Reaktionen und Werkstoffe, Apparate- und Anlagentechnik, Analytik und die verschiedenen Verfahrenstechniken, wie z.B. Bioverfahrenstechnik oder Mechanische Verfahrenstechnik zu den Studieninhalten hinzu.

Wie sind die Berufsaussichten?

Verfahrenstechniker arbeiten vor allem in der chemischen und pharmazeutischen Industrie, in Unternehmen der Energieerzeugung oder der Kunststoffindustrie. Aber auch in der Forschung und an Hochschulen finden sie Arbeit. Gerade Ingenieuren der Verfahrenstechnik werden dringend gesucht und haben besonders gute Berufsaussichten.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Niedersachsen

Technik studieren in Niedersachsen? Kein Problem! Niedersachsen bietet als zweitgrößtes Bundesland mit fast 8 Millionen Einwohnern eine Vielzahl an kleinen und großen Universitäten, die die verschiedensten technischen und ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge in ihrem Programm haben. Darunter sticht die Technische Universität Braunschweig mit ihrem Beginn im Jahre 1745 als die Technische Universität mit der längsten Tradition in ganz Deutschland hervor, ebenso wie die Technische Universität Clausthal, die im bundesweiten Vergleich regelmäßig unter den Besten der Ingenieur- und Naturwissenschaften steht.

Leben & studieren in Niedersachsen

Mit seiner langen Tradition und besonderen Landschaften ist Niedersachsen eine ganz besondere Region in Deutschland. Das Bundesland besteht zu fast 82 % aus Wald- und Landwirtschaftsflächen und ist damit genau richtig für Studenten, die gerne schnell im Grünen sind. Im Norden Niedersachsens lässt sich das Weltnaturerbe Wattenmeer bewundern und das maritime Flair fängt den Zauber der Seefahrt ein. Aber auch im Inland locken die Städte mit einem breit gefächerten Kulturangebot und einer tollen Kneipenszene.

 

Alle Hochschulen in Niedersachsen

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de