Schließen
Sponsored

Embedded Systems

  • Abschluss Master
  • Dauer 24 Monate
  • Art Fernstudium

Die Aufgabe von Embedded Systems (eingebettete Systeme) ist die Steuerung, Regelung und Überwachung eines Systems und wird in vielfältigen Anwendungsbereichen und Geräten, bspw. in der Medizintechnik, in Fahr- und Flugzeugen, in Geräten für Gebäudeautomaten, Haushalt und Kommunikation sowie in der Unterhaltungselektronik, genutzt. Vernetzte und miteinander kommunizierende eingebettete Systeme spielen im Bereich Industrie 4.0 und der sogenannten vierten industriellen Revolution eine herausragende Rolle.

Der Master-Studiengang Embedded Systems der Wilhelm Büchner Hochschule thematisiert wissenschaftliche Konzepte, Methoden und Techniken der Informatik im Bereich eingebetteter Systeme und befähigt die Studierenden auch durch die hohe Anwendungsorientierung zur Planung und Entwicklung eingebetteter Systeme, die optimal auf das jeweilige Anwendungsgebiet zugeschnitten sind. Die Homogenisierungsphase des Studiums erleichtert den Einstieg in das Studium auch für Quereinsteiger mit einem Hochschulabschluss aus verwandten Fachgebieten.

Den Absolventinnen und Absolventen bieten sich nach dem Studium vielfältige Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Branchen und Betrieben, aber auch der Zugang zu höher qualifizierten Tätigkeiten in der IKT-Branche, der Industrie, im Handel oder im Dienstleistungsgewerbe sind möglich. Denkbar ist auch der Einstieg in den höheren Dienst und die Promotion.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Das Studium umfasst insgesamt 120 Creditpoints. Während der Homogenisierungsphase wählen die Studierenden aus den angebotenen Basis- und Wahlmodulen die fünf aus, die zu ihrer individuellen Vorbildung passen. Die Kompetenzen aus den Basismodulen müssen entweder durch das Vorstudium nachgewiesen oder während der Homogenisierungsphase gewählt werden. Das Studium schließt mit der Masterarbeit inkl. Kolloquium ab. Für diese erhalten die Studierenden 30 Creditpoints.

Homogenisierungsphase (30 Creditpoints):

  • Basismodule

    • Weiterführende Programmierung
    • Grundlagen des Software Engineering
    • Digital- und Mikrorechentechnik
    • Entwurf und Kommunikation eingebetteter Systeme
    • Modellbildung und Simulation dynamischer Systeme

  • Wahlmodule

    • Verteilte Informationsverarbeitung
    • Architektur- und Softwarekonzepte
    • Informationstechnologie
    • Multimediale Anwendungen
    • Sensor- und Messtechnik
    • Regelungstechnik
    • Aktorik
    • Steuerungstechnik mit Labor

Studium der Schlüsselkompetenzen (10 Creditpoints):

  • Projektmanagement und Methoden wissenschaftlichen Arbeitens inkl. Seminar 
  • Managementmethoden und interkulturelle Kompetenz

Kernstudium (24 Creditpoints):

  • Pflichtmodule

    • Embedded Software Engineering
    • Embedded Hardware Design

  • Wahlmodule

    • Embedded Systems and Industry 4.0
    • Mobile Embedded Systems
    • Automotive Embedded Systems
    • Building Automation Systems

Projektstudium (26 Creditpoints):

  • Vertiefung Embedded Software Engineering
  • Vertiefung Embedded Hardware Design
  • Vertiefung des im Wahlpflichtbereich ausgewählten Moduls 1+2
  • Projektseminar
  • Projektarbeit

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung sind eine mindestens 6-semestrige akademische Ausbildung im Bereich der Informatik mit einem Gesamtprädikat mit guter Benotung und Englischkenntnisse. Außerdem können Prüfungsleistungen mit einem Umfang von bis zu 30 Credits aus einem 7-semestrigen Bachelor-Studiengang auf den Master-Studiengang angerechnet werden, insofern sie gleichwertig sind. Der Prüfungsausschuss der Hochschule entscheidet über Zulassungen und Anrechnungen.

zurück zur Hochschule