TAE

Wirtschaftsingenieurwesen Berufswelt

Berufswelt


Durch ihre Interdisziplinarität stehen Wirtschaftsingenieuren nach dem erfolgreichen Abschluss ihres Studiums viele unterschiedliche Branchen und Berufsfelder offen. Das ist generell sehr positiv und sorgt dafür, dass du dich im Laufe deines Lebens immer wieder neuen Berufschancen stellen und dich umorientieren kannst.

Hilfreicher Text?
Nicht hilfreichGeht soTeilweiseHilfreichSehr hilfreich
3.71 / 5,
abgegebene Stimmen: 14
Loading...


Für einen erfolgreichen Berufseinstieg ist es bei einem „All-Rounder“-Fach wie Wirtschaftsingenieurwesen von Vorteil, wenn du schon mit einer ungefähren Idee von deiner zukünftigen Tätigkeit ins Studium startest und hier deine Schwerpunkte setzt. So hast du gute Chancen, dich gegen die Absolventen von spezialisierten Studiengängen z.B. aus dem BWL Bereich, durchzusetzen. Um dir die Entscheidung zu erleichtern, stellen wir dir im Folgenden die wichtigsten Branchen und Berufsfelder vor, in denen Wirtschaftsingenieure arbeiten und klären dich über Karrierechancen auf.

Jobaussichten nach dem Wirtschaftsingenieur Studium

Wirtschaftsingenieure finden in denselben Branchen und ähnlichen Unternehmen Arbeit wie z.B. Mechatroniker, Elektroingenieure oder Maschinenbauer. Dies sind vor allem Wirtschaftsingenieur Berufswelt

  • die Automobilindustrie
  • der Luft- und Raumfahrzeugbau
  • Energieversorger
  • die Informations- und Kommunikationstechnik
  • die Medizintechnik
  • Logistik
  • Forschung und Entwicklung
  • Unternehmensbezogene Dienstleister
  • Maschinenbau
  • Baubranche

Detailliertere Informationen über die verschiedenen Branchen findest du hier. Allerdings übernehmen Wirtschaftsingenieure in der Regel andere Aufgabenbereiche als die Absolventen von reinen Ingenieurstudiengängen, weswegen wir dir im Folgenden eine Reihe von typischen Berufsfeldern genauer vorstellen möchten.

Der Einkauf ist für jedes produzierende Gewerbe von größter Wichtigkeit. Unter anderem entscheidet sich hier, ob ein Unternehmen mit Gewinn produzieren kann oder nicht. Einkäufer müssen nicht nur darauf achten, das benötige Material zu einem möglichst günstigen Preis zu bekommen, sondern auch in der Lage sein, dessen Qualität und Brauchbarkeit zu beurteilen. Darüber hinaus verlassen sich Firmen auch auf die Einschätzung ihrer Einkäufer, wenn es um die Zuverlässigkeit von Lieferanten und den reibungslosen Ablauf von Lieferketten geht. Auf Grundlage der Einschätzung des Wirtschaftsingenieurs schließt das Unternehmen letztendlich die Verträge mit Zulieferern ab. Der Einkäufer hat also eine wichtige und verantwortungsvolle Position im Unternehmen und leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass ein Unternehmen hochwertig und wirtschaftlich arbeiten kann.

Wirtschaftsingenieure sind für diesen Berufszweig prädestiniert: durch ihr fachliches und technisches Know-How sind sie in der Lage, die Qualität der Ware richtig zu bewerten und einzuschätzen, durch ihre kaufmännischen Fähigkeiten können sie Kalkulationen erstellen und die Wirtschaftlichkeit eines Einkaufs sicherstellen. Ein Job in diesem Berufsfeld ist für jeden Wirtschaftsingenieur zu empfehlen, der reise- und kontaktfreudig ist, Verhandlungsgeschick und Fremdsprachenkenntnisse mitbringt und schnell Verantwortung übernehmen möchte.

Karrierechancen

Nach einer Analyse der deutschen Arbeitsagentur gehören Wirtschaftsingenieure momentan mit zu den gefragtesten Fachkräften auf dem Arbeitsmarkt (Quelle: welt.de). Und auch wenn auf Grund dieser Tatsache die Anzahl der Studenten des Wirtschaftsingenieurwesens über die letzten Jahre deutlich angestiegen ist, sind die Berufschancen und Karriereaussichten dennoch sehr gut. Der größte Arbeitgeber in Deutschland ist nach wie vor die produzierende Industrie, doch auch der Dienstleistungssektor und der Groß- und Außenhandel bauen vermehrt auf das technisch-wirtschaftliche Know-How und die berufsübergreifenden Kompetenzen von Wirtschaftsingenieuren. Aus diesem Grund bewegt sich die Arbeitslosigkeit von Wirtschaftsingenieuren mit ca. 3% generell auf einem sehr niedrigen Niveau*.
Auch wenn Wirtschaftsingenieure in fast allen Branchen nachgefragt werden, sind es vor allem der Maschinenbau, der Fahrzeugbau sowie die Elektroindustrie, die eine besonders hohe Nachfrage an Wirtschaftsingenieuren haben und Absolventen einen guten Berufseinstieg bieten**. Da sich das große Potential von Wirtschaftsingenieuren mittlerweile „herumgesprochen“ hat, sind nicht mehr nur große Firmen, sondern auch kleine und mittelständische Unternehmen verstärkt auf der Suche nach den Allroundern und bieten gute Möglichkeiten für den Berufseinstieg. Da Lieferketten, Projekte und Produktion sich aber längst nicht mehr nur innerhalb von Landesgrenzen abspielen, sondern länderübergreifend funktionieren, bietet auch der internationale Markt sehr gute Karrierechancen für die Absolventen, die keine Angst vor technischem Englisch und interkulturellem Austausch haben.
Auch für angehende Wirtschaftsingenieure gilt: je mehr Praxiserfahrung und umso besser das berufliche Netzwerk, desto einfacher gelingt der Berufseinstieg. Praktika in den Semesterferien erleichtern später nicht nur die Berufswahl, sondern schaffen auch wichtige persönliche Kontakte und erhöhen so den Bewerbungserfolg.

*Quelle: wolfsburgerblatt.de
**Quelle: Bundesanstalt für Arbeit

Empfiehl uns weiter: