Schließen

Berufsbegleitendes Präsenzstudium Elektro- und Informationstechnik in Bochum gesucht?

Studienform

Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Studiengang

Elektro- und Informationstechnik

Stadt

Bochum

Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Ein berufsbegleitendes Präsenzstudium richtet sich an Berufstätige, die sich in ihrem Tätigkeitsbereich weiter spezialisieren möchten, eine berufliche Umorientierung anstreben oder sich persönlich weiter entwickeln möchten. Durch die Doppelbelastung von Studium und Beruf wird von den Studierenden ein hohes Maß an Durchhaltevermögen, Einsatzbereitschaft und Selbstständigkeit gefordert.

Die Präsenzveranstaltungen an der Hochschule oder im Studienzentrum finden bei dieser Studienform meist an den Wochenenden oder Abenden statt oder sind blockweise organisiert. In Verbindung mit E-Learning-Angeboten kann das Studium so mit dem Beruf vereinbart werden. Weniger flexibel als das Fernstudium eignet sich das berufsbegleitende Präsenzstudium optimal für diejenigen, die regelmäßige und geregelte Lern- und Präsenzphasen bevorzugen. Die Hochschulen Deutschlands besitzen ein reichhaltiges Angebot an berufsbegleitenden Präsenzstudien im Bereich Ingenieurwesen.

Weiterlesen...

Elektro- und Informationstechnik

Zwei Fachgebieter der Ingenieurwissenschaften in einem Studiengang: Du kannst Elektrotechnik und Informationstechnik einzeln studieren, aber eben auch als kombiniertes Fach „Elektro- und Informationstechnik“. Und das macht auch Sinn, sind doch beide Fächer so eng miteinander verwandt und bauen inhaltlich gegenseitig aufeinander auf.

Große Auswahl

Weil unsere heutige Welt so stark von Technologien abhängig ist, ist Elektro- und Informationstechnik ein Fach mit Zukunft – und wird von zahlreichen Unis und FHs angeboten. Den passenden Studiengang für dich zu finden sollte also kein Problem sein. 

Typische Studieninhalte

Was lernt man im Studium? Ganz klar: Viel Mathematik, Physik, Informatik und alles zu Elektronik. Fächer haben Namen wie Digitaltechnik, Technisches Englisch, Elektrische Maschinen, Leistungselektronik, Grundschaltungen, Elektrische Messtechnik oder Höhere Programmiersprachen. Wie dein Stundenplan genau aussieht, ist von Hochschule zu Hochschule verschieden.

Was macht man damit beruflich?

Elektro- und Informationstechniker stehen alle Branchen offen, in denen produziert wird oder digitale Kommunikation eine Rolle spielt. Mobilfunkbetreiber, Telekommunikationsanbieter, Maschinen- und Anlagenbauer, Energieunternehmen, Auto-, Luft- und Raumfahrtbauer, Verkehrstechnik-Betriebe und viele weitere Industrieunternehmen können mögliche Arbeitgeber sein.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Bochum

Ingenieurwissenschaften und Technik studieren in Bochum

Die gängigen Studiengänge in den Bereichen Ingenieurwissenschaften und Technik gehören zum Angebot der insgesamt 9 Bochumer Hochschulen und ihren Niederlassungen fest dazu. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass Studienfächer der Ingenieurwissenschaften die am häufigsten belegten Studienrichtung der rund 55.600 Studierenden sind. Damit zählt die Stadt zu einer der wichtigsten Hochschulstandorte Deutschlands.

Leben und studieren in Bochum

Ungefähr 71,9 Prozent der Studierenden in Bochum wohnen nicht mehr im Elternhaus. Dies mag daran liegen, dass die monatlichen Ausgaben von etwa 623 pro Kopf und Monat vergleichsweise niedrig sind. Als eines der fünf Oberzentren des Ruhrgebiets hat Bochum seinen Studenten trotz des Vorurteils als staubige und graue Stadt viel zu bieten. Erholung findet man an den Parks, Grünflächen, Gärten und Seen zur Genüge. Der Bochumer Stadtpark bspw. ist allein deshalb ein Hingucker, weil er zu den ältesten kommunalen Landschaftsgärten des Ruhrgebiets zählt. Viel besucht sind auch das Deutsche Bergbau-Museum und das Planetarium Bochum, das 2017 mit mehr als 250.000 Besuchern einen Besucherrekord aufstellte.

Alle Hochschulen in Bochum