Bachelor Lebensmitteltechnik in Sachsen-Anhalt: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Lebensmitteltechnik

Bundesland

Sachsen-Anhalt

Bachelor

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang, der als 1-Fach- oder 2-Fach-Bachelor an Universitäten und Fachhochschulen absolviert werden kann, ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Je nach Bundesland kann auch ohne Abitur ein Studium aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Bachelors liegt meist bei 6 Semestern. Generell kann ein Bachelor in Vollzeit, in Teilzeit oder als Duales Studium absolviert werden.

Der modulare Aufbau, bei dem für den Abschluss der einzelnen Module eine festgelegte Anzahl an ETCS-Punkten, auch Credit Points genannt, vergeben werden, dient der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Im Laufe des Studiums sammelst du insgesamt 180 bzw. 210 solcher Punkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines stark technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums darfst du die Berufsbezeichnung Ingenieur führen und kannst dich für den Einstieg ins Berufsleben entscheiden oder ein Masterstudium beginnen.

Weiterlesen...

Lebensmitteltechnik

Lebensmitteltechnik ist eine Mischung aus naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Fächern und beschäftigt sich vor allem mit den technischen Aspekten der Lebensmittelherstellung. Dabei wird das Augenmerkt vor allem auf Technik und praktische Anwendungen gelegt und die Wartung und Prüfung der Maschinen der maschinellen Lebensmittelproduktion.

Was sind die Inhalte eines „Lebensmitteltechnik“-Studiums?

Die Grundlagen des Studiums sind Mathematik, Chemie, Biochemie und Physik. Dazu kommen Maschinenbau, Verfahrenstechnik und Qualitätsmanagement, Lebensmittelrecht und Produktion. Elektrotechnik und Mechanik, sowie technische Thermodynamik und Produktionstechnik stehen ebenfalls auf dem Lehrplan. Je nach Hochschule werden verschiedene Spezialisierungen angeboten, sodass je nach Schwerpunkt-Wunsch die passende Universität oder Hochschule ausgewählt werden sollte.

Wie sind die Berufsaussichten?

Die Nachfrage an Lebensmitteltechnikern ist sehr hoch, denn in jedem Unternehmen, das mit Lebensmitteln zu tun hat, sind sie unerlässlich. Absolventen können nach dem Studium daher meist schnell einen Job finden, der u.a. in der Qualitätskontrolle, in der kosmetischen oder pharmazeutischen Industrie oder in der Lebensmittelindustrie sein kann.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt liegt im Herzen Deutschlands und stützt sich vor allem auf die Wirtschaftszweige der Chemieindustrie und des Maschinenbaus. In Sachen Bildung ist das Bundesland breit gefächert und seit 1990 hat sich dort eine ausgeprägte Forschungs- und Wissenschaftslandschaft entwickelt. Neben zwei Universitäten bieten acht weitere Hochschulen viele verschiedene Studiengänge an. Dazu gehören vor allem auch technische Studiengänge, wie z.B. Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau.

Leben & studieren in Sachsen-Anhalt

Als Student ist nicht nur der Studiengang wichtig, sondern auch die Umgebung und die Kosten. Ein Studium in Sachsen-Anhalt ist dabei vor allem eine Sache des Studienstandortes. Denn je nach Studienbereich bieten sich unterschiedliche Orte und Stadtviertel an. Forschungsinstitute wie der Wissenschaftshafen in Magdeburg oder der Weinberg Campus in Halle ermöglichen ganz besondere Studienerfahrungen. Die Kosten für die Mieten sind in Sachsen-Anhalt im Vergleich zu anderen Bundesländer günstig und das Land bietet neben ganz besonderen Landschaften auch eine Vielzahl an faszinierenden Schlössern, Burgen und Kirchen.

Alle Hochschulen in Sachsen-Anhalt

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de