Bachelor Bioinformatik in Nordrhein-Westfalen: Hochschulen & Studiengänge

Abschluss

Bachelor

Studiengang

Bioinformatik

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Bachelor

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang, der als 1-Fach- oder 2-Fach-Bachelor an Universitäten und Fachhochschulen absolviert werden kann, ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife. Je nach Bundesland kann auch ohne Abitur ein Studium aufgenommen werden. Die Regelstudienzeit des Bachelors liegt meist bei 6 Semestern. Generell kann ein Bachelor in Vollzeit, in Teilzeit oder als Duales Studium absolviert werden.

Der modulare Aufbau, bei dem für den Abschluss der einzelnen Module eine festgelegte Anzahl an ETCS-Punkten, auch Credit Points genannt, vergeben werden, dient der besseren internationalen Vergleichbarkeit. Im Laufe des Studiums sammelst du insgesamt 180 bzw. 210 solcher Punkte. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines stark technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums darfst du die Berufsbezeichnung Ingenieur führen und kannst dich für den Einstieg ins Berufsleben entscheiden oder ein Masterstudium beginnen.

Weiterlesen...

Bioinformatik

Bioinformatik setzt sich aus verschiedenen Teildisziplinen der Biologie und der Informatik zusammen. Dabei werden biochemische Prozesse und biologische Daten erfasst und analysiert und schließlich in Datenbanken gesichert. Für die Datensammlung werden modernste Technologien benutzt, um z.B. Moleküle und biochemische Prozesse als Simulationen darzustellen. Durch die weitreichenden Anwendungsmöglichkeiten der Bioinformatik können auch schwere Fragestellungen der Medizin oder Pharmazie in Angriff genommen werden und so können z.B. auch neue Heilmethoden entdeckt und entwickelt werden.

Was sind die Inhalte eines Bioinformatik-Studiums?

Die Inhalte eines Studiums der Bioinformatik setzen sich aus theoretischen und praktischen Teilen zusammen. Grundlagen der Bioinformatik sind vor allem Biologie, Mathematik, Informatik, Chemie und Physik. Dazu kommen spezifischere Inhalte, wie das Erstellen und Programmieren von Software oder Zell- und Mikrobiologie. Je nach Hochschule kommen noch verschiedene Schwerpunkte und Spezialisierungen hinzu.

Wie sind die Berufsaussichten?

Bioinformatiker/innen arbeiten vor allem in Universitäten und Forschungsabteilungen, sowie in Unternehmen der Pharmazie und Medizin. Abteilungen in denen sie tätig sein können, sind z.B. Datenanalyse, Softwareentwicklung oder Sequenz- und Genomanalyse.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Nordrhein-Westfalen

Mit einer eingeschriebenen Studentenzahl von mehr als 700.000 Studenten, 14 öffentlich-rechtlichen Universitäten und 16 öffentlich-rechtlichen Fachhochschulen ist Nordrhein-Westfalen ein Paradies für Studenten. Die Universitäten Bochum, Duisburg-Essen, Hagen, Köln und Münster gehören zu den zehn größten Universitäten Deutschlands und als “Land von Kohle und Stahl” bietet NRW eine große Vielfalt an technischen Studiengängen und ingenieurwissenschaftlichen Schwerpunkten.

Leben & studieren in Nordrhein-Westfalen

Das Leben in NRW ist so unterschiedlich und vielfältig wie die Bevölkerung. Mit Universitätsstädten wie Köln, Bonn und Düsseldorf, bietet NRW eine moderne Atmosphäre und ein belebtes Kultur- und Nachtleben. Die größte architektonische Attraktion ist natürlich der Kölner Dom, der jährlich bis zu 6 Millionen Besucher anzieht aber auch der Aachener Dom oder die Schlösser Augustusburg und Falkenlust sind einen Besuch wert. Das Wohnen in Nordrhein-Westfalen ist im Vergleich zu anderen Bundesländern recht  teuer und so ist es ratsam sich früh für einen Platz in einem Studentenwohnheim zu bewerben.

Alle Hochschulen in Nordrhein-Westfalen

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de