Schließen
Sponsored

Nachhaltiges Produktionsmanagement

  • Abschluss Bachelor of Engineering (B. Eng.)
  • Dauer 7-11 Semester (je nach Anrechnung)
  • Art Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind Themen, mit denen sich fast alle Branchen in diesen Zeiten auseinandersetzen müssen und sich im Zuge dessen auf neue Konzepte und technische Innovationen umstellen. Ganz besonders davon betroffen ist die Automobilindustrie. Hier wird vor allem die Produktion vor Herausforderungen gestellt, die mit zukunftsorientierten Arbeitsweisen reagieren muss. Der Studiengang „Nachhaltiges Produktionsmanagement“ soll deshalb bereits ausgebildete Facharbeiter/innen im Bereich Technik, Ingenieur/innen und Meisterqualifizierte auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit weiterbilden und Ihnen somit eine wichtige Ergänzung zu den bereits vorhandenen Kompetenzen bieten. Als berufsbegleitendes Studium können Sie dieses dank flexibler Kombi aus Präsenz- und Selbstlernphasen auch ganz bequem neben einer Berufstätigkeit absolvieren. Aber auch Studieninteressierte ohne technische Vorerfahrung sind willkommen und können den Abschluss des Bachelor of Engineerings und damit wertvolles Wissen im Bereich Produktion/Engineering, Management und Digitalisierung erwerben.

 

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Je nachdem wie viel Vorerfahrung Sie bereits mit ins Studium bringen, können Ihnen bestimmte Studieninhalte angerechnet und somit die Studienzeit von elf auf sieben Semester verkürzt werden. Regulär starten Sie mit den Grundlagen in Fächern wie Elektrotechnik, Technischer Mathematik, Konstruktion und Fertigungsverfahren, Mathematik, Informatik und Fahrzeugtechnik. Ergänzend dazu studieren Sie allgemeine BWL, Energietechnik und erneuerbare Energien, Betriebliches Nachhaltigkeitsmanagement und Kosten- und Investitionsmanagement. In den höheren Semestern stehen dann viele hochaktuelle Veranstaltungen auf Ihrem Studienplan. Dazu gehören beispielsweise KI in der Produktion, Circular Economy, CO2-freie Fabrik oder E-Mobilität. Auch ein Praxissemester ist in Ihr Studium integriert, dieses ist aber durch Berufserfahrung meistens anrechenbar. Ihr Studium ist ein Mix aus Präsenz- und Selbstlernphasen. Die Präsenzphasen finden meistens freitags und samstags statt. Zudem wird durch Fallstudien, Gruppenarbeiten und dem regelmäßigen Transfer der Theorie in die eigene Berufspraxis der höchstmögliche praktische Bezug garantiert. Sie schließen Ihr Studium im letzten Semester mit dem Verfassen einer Bachelor-Thesis ab und erhalten dann den akademischen Grad des Bachelor of Engineering.

Damit qualifizieren Sie sich insbesondere für eine Tätigkeit im Bereich Automobilproduktion, von Zuliefererdiensten und anderen Produktionsunternehmen, die sich den klimaschonenden und nachhaltigen Produktionsanforderungen stellen müssen und dabei kompetente Unterstützung auf diesem Gebiet benötigen.

 

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren

Zugangsvoraussetzungen:

Sie können mit verschiedenen Anforderungsprofilen zum Studium zugelassen werden. Dazu zählen unter Anderem eine Berufsausbildung mit Berufspraxis, eine Meisterprüfung oder auch die Fachhochschulreife, allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife. Genauere Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen finden Sie auf der Webseite der Hochschule oder bei der dortigen Studienberatung.

Kosten:

Die Kosten des Studiums belaufen sich auf 2.800 Euro zuzüglich 52 Euro Studentenwerksbeitrag pro Semester.

 

zurück zur Hochschule