Schließen
Sponsored

Nachhaltiges Energie- und Immobilienmanagement

  • Abschluss Bachelor of Science
  • Dauer 7 Semester
  • Art Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Wie viele andere Branchen sind auch die Immobilien- und Wohnungswirtschaft sowie die damit verbundenen Berufsfelder von der Digitalisierung, dem Klimaschutz und der Energiewende betroffen. Die Folge: Enorme Herausforderungen, denen sich der Sektor stellen muss.

Doch neue Herausforderungen führen zu neuen Karrieremöglichkeiten – dessen ist sich auch die EBZ Business School bewusst und hat und einen neuartigen Studiengang entwickelt, der Teilnehmern zielgerichtet Wissen rund um die wohnungs- und immobilienwirtschaftlichen Handlungsfelder vermittelt und dabei wichtige Aspekte der Wirtschaft, des Ingenieurwesend aber auch des Managements berücksichtigt. Absolventen des Studiengangs Energiemanagement für Gebäude und Quartiere fungieren als Experten zwischen technischen Anforderungen, wirtschaftlicher Umsetzung und Nachhaltigkeit, was sie zu beliebten Fachkräften in verschiedenen Bereichen macht. Sie sind unter anderem in Immobilienunternehmen und Wohnbaugesellschaften sowie bei Energiedienstleistern tätig, arbeiten bei Behörden und Kommunen oder finden Anstellung in Ingenieurbüros, die sich energiespezifischen Projekten widmen.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Das berufsbegleitende Studium vermittelt Teilnehmern die nötigen technischen, steuerlichen und wirtschaftlichen Kompetenzen, um auf die Entwicklungen und Anforderungen im Energiesektor reagieren zu können.

Dabei erwerben sie unter anderem relevante Managementgrundladen, etwa in Modulen wie

  • Finanzmathematik
  • Jura
  • Projektentwicklung
  • Wirtschaftsinformatik
  • Statistik

beschäftigen sich mit wirtschaftlichen Modulen, darunter

  • Einführung in die Immobilienwirtschaft
  • Grundlagen der BWL
  • Grundlagen der VWL
  • Grundlagen des Rechnungswesens
  • Controlling
  • Unternehmensbesteuerung

und erwerben wichtiges Fachwissen rund um das Ingenieurwesen. Dabei werden unter anderem folgende Inhalte behandelt:

  • Digitales Datenmanagement in Gebäuden und Quartieren
  • Technische Gebäudeausrüstung
  • Digitale Mess-, Regelungs- und Gebäudetechnik
  • Baukonstruktion
  • Dezentrale Wärme- und Stromerzeugungsanlagen
  • Management von Energiesystemen im Quartier

Ebenfalls können sich Studierende für ein Wahlpflichtmodul entscheiden, das ihren Interessen entspricht:

  • Systemisches Change Management
  • Fördermittelmanagement

Das 7. Semester beinhaltet eine Praxisphase und schließt mit der Bachelor-Thesis ab.

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren

Zulassungsvoraussetzungen

Um zum Studium zugelassen zu werden, müssen folgende Bewerbungsunterlagen eingereicht werden:

  • Lebenslauf (tabellarisch) wenn möglich mit Lichtbild (Passbildformat)
  • Zeugnis über den erreichten Schulabschluss (beglaubigte Kopien)
  • Vollständig ausgefülltes Bewerbungsformular
  • Aktueller Nachweis, inkl. der Meldebögen, über das Bestehen einer Krankenversicherung gemäß den gesetzlichen Vorschriften über die studentische Krankenversicherung

Kosten

Die Studiengebühren belaufen sich auf 3.850 Euro pro Semester. Im letzten Fachsemester fällt eine Prüfungsgebühr in Höhe von 300 Euro an.

zurück zur Hochschule