ZFH – Industriepharmazie

Abschluss:
Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Studium ZFHDie interdisziplinäre Wissenschaft der Pharmazie als „Wissenschaft der Arzneimittel“ befasst sich mit der Wirkung und Qualität von Arzneimitteln sowie deren Entwicklung, Herstellung, Prüfung und dem Vertrieb. Die hohe Nachfrage nach fachlich qualifiziertem Personal im Pharmabereich verspricht hervorragende Berufsaussichten für Hochschulabsolventinnen und -absolventen.

Der Studiengang Industriepharmazie der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen und der Hochschule Kaiserslautern richtet sich an beruflich Qualifizierte aus pharmanahen Berufen und zeichnet sich insbesondere durch die Kombination aus naturwissenschaftlichen Grundlagen und analytisch-pharmazeutisch-technologischem Fachwissen sowie den hohen Praxisbezug aus.

Die Studierenden bearbeiten im Selbststudium das auf der E-Learning Plattform OLAT bereitgestellte didaktische Material und besuchen ergänzend mindestens einmal im Monat am Freitag und Samstag Präsenzlehrveranstaltungen, die aus Vorlesungen, Vorlesungen mit Übungen, Seminaren und Praktika bestehen. Zusätzlich ist eine kompakte Behandlung der Lehrinhalte im Rahmen der Präsenzwochen im März und September vorgesehen.

Das Studium ermöglicht den Absolventinnen und Absolventen durch die breite naturwissenschaftliche Ausbildung bei gleichzeitiger Spezialisierung auf das eng begrenzte Fachgebiet der Industriepharmazie den Einstieg in alle pharmazeutischen Bereiche. Die Haupttätigkeitsfelder von Industriepharmazeuten liegen in den folgenden Bereichen:

  • Forschung und Entwicklung
  • Arzneimittelzulassung
  • Arzneimittelsicherheit
  • Arzneimittelherstellung
  • Arzneimittelqualität



Studienverlauf:
ZFH
Das Studium umfasst insgesamt 180 ECTS und kann jährlich zum Sommersemester an der Hochschule Kaiserslautern aufgenommen werden.

1. Semester:

  • Allgemeine und anorganische Chemie
  • Einführung in das Studium – Lerntechniken und -management
  • Mathematik für Anwender

2. Semester:

  • Experimentelle Physik
  • Organische Chemie
  • Pharmazeutische Biologie

3. Semester:

  • Analytische Chemie
  • Mikrobiologie
  • Physiologie und Grundlagen der Medizin

4. Semester:

  • Pharmazeutische Chemie
  • Physikalische Chemie inkl. spez. Aspekte

5. Semester:

  • Biochemie und Molekularbiologie
  • Biopharmazie und Toxikologie
  • Instrumentelle Analytik

6. Semester:

  • Grundlagen der Arzneiformenlehre
  • Qualitätsmanagement und Arzneimittelzulassung
  • Unternehmerisch Denken und Handeln

7. Semester:

  • Pharmakologie
  • Pharmazeutische Technologie
  • Wahlpflichtfach

8. Semester:

  • Bioanalytik
  • Pharmazeutische Biotechnologie
  • Qualitätssicherung in der Pharmatechnik

9. Semester:

  • Bachelorarbeit und Kolloquium
  • Praxisarbeit und Kolloquium

Zu den Ausbildungsinhalten zählen klassische pharmazeutische Fächer, aber auch moderne Ausbildungsschwerpunkte. Diese verteilen sich auf die oben aufgeführten 25 Module. Zusätzlich haben die Studierenden die Möglichkeit aus den folgenden Wahlpflichtfächern zu wählen:

  • Klinische Prüfung von Arzneimitteln
  • Good Distribution Practice
  • Wissenschaftliche Arbeiten und Publizieren
  • Proteinchemie
  • Pharmazeutische Botanik



Zugangsvoraussetzungen und Studiengebühren:

  • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife oder Berufsausbildung mit einem Gesamtnotenschnitt von mindestens 2,5 und eine mindestens zweijährige berufliche Tätigkeit im Ausbildungsberuf oder Meisterprüfung oder vergleichbare Prüfung
  • Abgeschlossene Ausbildung im Bereich der Pharmazie, der Chemie oder Biologie
  • Nachweis einer einschlägigen beruflichen Tätigkeit im Umfang von mindestens einer halben Stelle

Für die Bereitstellung der Online-Module wird eine Gebühr von 65€ je Modul erhoben. Zusätzlich wird der Sozialbeitrag der Hochschule Kaiserslautern mit je 250€ pro Semester fällig.



Webseite zum Studiengang:
ZFH – Industriepharmazie

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)
  4. (notwendig)
  5. (notwendig)