Leuphana

WINGS – Bautenschutz (Fernstudium)

Abschluss:
Master of Science

Im Master-Fernstudium „Bautenschutz“ der WINGS erlernen die Studierenden berufsbegleitend alle Fachkompetenzen der Bereiche Bauschadensanalytik, praktische Sachverständigentätigkeit sowie Theorie und Praxis des Holz- und Bautenschutzes. Neben Konzepten, Strategien und Lösungen der Bauwerksinstandsetzung und Bauwerkserhaltung werden Kompetenzen zur Prävention von bautechnischen, bauwerkstofflichen, bauphysikalischen, bauchemischen und baubiologischen Schadensbildern vermittelt. So eröffnen sich den Absolventen des Masterstudiengangs „Bautenschutz“ der WINGS neue Perspektiven in der Holz- und Bautenschutz-Branche.

Studienverlauf:
Die Lehrinhalte des Masterstudiums „Bautenschutz“ drehen sich rund um die Themen Baustoffe und Sanierungsverfahren wobei der Praxisbezug wissenschaftlich erläutert wird. Alleinig die Anfertigung der Master-Thesis ist für das vierte Semester vorgesehen.

1.Semester (Auszug):
– Abdichtungs-Entfeuchtung
– Mikroorganismen und Baustoffe

2.Semester (Auszug):
– Energetische Gebäudesanierung
– Konstruktiver Holzschutz

3.Semester (Auszug):
– Baustoffrecycling
– Sanierung / Schutz von Beton

4.Semester (Auszug):
– Master-Thesis



Im Masterstudiengang „Bautenschutz“ stehen den Studierenden die folgenden Schwerpunkte zur Wahl:

  • Sanierungsplanung-Bautenschutz-Denkmalschutz
  • Sachverständigentätigkeit-Bautenschutz



Besonderheiten des Studiengangs:
Neben der Berechtigung zur Promotion, stattet der Masterabschluss in „Bautenschutz“ die Absolventen auch mit dem Zugang zum höheren Dienst aus.

Das berufsbegleitende Fernstudium der WINGS ermöglicht den arbeitenden Studierenden eine akademische Weiterbildung, ohne dass ihre berufliche Tätigkeit darunter leidet. Die Studierenden müssen lediglich an drei Wochenenden pro Semester die Präsenzveranstaltungen an ihrem gewählten Studienstandort besuchen. Außerhalb dieser Präsenzveranstaltungen steht es den Studierenden frei wann und wo sie über den Online-Campus und mit ihren zugesandten Materialien die Studieninhalte erlernen.


Zugangsvoraussetzungen:
Um für den Studiengang „Bautenschutz“ an der WINGS zugelassen zu werden, müssen Bewerber einen ersten akademischen Abschluss in Form eines Bachelors oder eines Diploms (FH) einer nationalen oder internationalen Hochschule vorweisen. Die Fachrichtung ist dabei für den Zugang zum Studium unerheblich. Dafür muss jedoch eine mindestens einjährige, fachlich verwandte, berufliche Tätigkeit ausgeübt worden sein.

Mehr Infos
www.wings.hs-wismar.de/bautenschutz