Leuphana

IUBH Fernstudium – Wirtschaftsingenieurwesen Industrie 4.0

Abschluss:
Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Die Industrie lässt sich als dynamische Branche charakterisieren, weil sie sich kontinuierlich weiterentwickelt sowie verändert und dabei stets komplexer wird. Aufgrund dieser Entwicklungen steigen auch die Anforderungen an Wirtschaftsingenieure.
Im flexiblen Fernstudiengang „Wirtschaftsingenieurwesen Industrie 4.0 (B.Eng.)“ der IUBH erwerben die Studierenden alle wichtige Kompetenzen und Kenntnisse des IT und des Ingenieurwesens, die für angehende Wirtschaftsingenieure von hoher Bedeutung sind. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf den Innovationen, die sich hinter dem Begriff Industrie 4.0 verbergen. Eine weitere Besonderheit des Bachelorstudiengangs liegt in der Möglichkeit, zwei Spezialisierungen nach persönlichem Interesse zu wählen und so das individuelle Profil zu schärfen. Da das Studium in flexibler Zeiteinteilung studiert wird, können die Studenten und Studentinnen während des gesamten Studiums einer beruflichen Tätigkeit nachgehen und dadurch vorteilhafte Praxiserfahrungen sammeln.
Besonders in folgenden Bereichen ergeben sich für Absolventen und Absolventinnen hervorragende Karrieremöglichkeiten:

  • Automobilindustrie
  • Luftfahrt
  • Consulting
  • Softwarebranche



Studienverlauf:
Der Fernstudiengang „Wirtschaftsingenieurwesen Industrie 4.0 (B.Eng.)“ verfügt über ein sehr flexibles Studienkonzept, welches Interessenten ermöglicht, das Studium jederzeit aufzunehmen und die Studieninhalte nach freier Zeiteinteilung zu erlernen. Das mit 180 ECTS kreditierte Bachelorstudium kann wahlweise in sechs, acht oder zwölf Semestern studiert werden, wobei das Modulhandbuch auf eine Studiendauer von sechs Semestern ausgerichtet ist. In den ersten vier Semestern belegen die Studierenden diverse Module, die ihnen das benötigte betriebswirtschaftliche Know-how sowie relevante Kompetenzen in den Bereichen Wirtschaftsingenieurwesen und IT vermitteln. So stehen im ersten Semester z.B. die Module „Mathematik für Wirtschaftsinformatiker I“ und „Einführung in das Internet of Things“ auf dem Lehrplan. Im zweiten Semester belegen die Studierenden u.a. die Module „Grundlagen der objektorientierten Programmierung mit Java“ sowie „Elektrotechnik“. Darauffolgend erlernen die Studenten und Studentinnen mittels entsprechender Module wichtige Kenntnisse der Kosten- und Leistungsrechnung, des Marketings und des Supply Chain Managements. Auch im vierten Semester stehen wichtige, praxisbezogene Themenbereiche auf dem Lehrplan. Im fünften und sechsten Semester werden neben letzten obligatorischen Modulen Wahlpflichtmodule studiert, die eine individuelle Spezialisierung ermöglichen.

Schwerpunkte:
Die Studierenden des Bachelorstudiengangs „Wirtschaftsingenieurwesen Industrie 4.0 (B.Eng.)“ wählen aus den folgenden vier Vertiefungen zwei Schwerpunkte aus:

  • Smart Devices
  • Smart Factory
  • Smart Mobility
  • Smart Services

Die Spezialisierungen werden im fünften und sechsten Semester studiert und sind in insgesamt drei Module unterteilt. Weitere Spezialisierungen können zum Preis von 399 Euro pro Vertiefung studiert werden.

Besonderheiten des Studiengangs:

  • Probestudium: Das Studium kann vier Wochen lang kostenlos getestet werden.
  • Flexible Prüfungsablegung: Klausuren können an über 35 Studienzentren in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz sowie weltweit an über 130 Goethe-Institutionen abgelegt werden. Alternativ können Prüfungen als Online-Klausur geschrieben werden.
  • Individueller Studienstart: Das Studium kann jederzeit aufgenommen werden.
  • Innovative Lehrmethoden: Studierende haben Zugang zu digitalem Lehrmaterial, Online- Tutorien, Selbsttests und Lern-Wikis
  • Die Studierenden wählen zwischen verschiedenen Spezialisierungen, die ihr persönliches Profil hervorheben.
  • Zum Preis von 399 Euro pro Vertiefung können weitere Spezialisierungen studiert werden.
  • Verkürzung möglich: Vorleistungen können anerkannt werden. Dies führt zu einem verkürzten Studium und zu reduzierten Studienkosten.
  • Anpassungsfähige Studiendauer: Das Studium kann wahlweise in sechs, acht oder zwölf Semestern studiert werden.
  • Jederzeit stehen den Studierenden Ansprechpartner und Tutoren zur Verfügung.
  • Studieren ohne Abitur: Wenn genügend Berufserfahrung nachgewiesen werden kann, kann das Studium auch ohne Hochschulzugangsberechtigung aufgenommen werden.
  • Die IUBH verfügt über gute Kontakte zu renommierten Unternehmen.



Zugangsvoraussetzungen und Studiengebühren:
Bewerber und Bewerberinnen, die über das (Fach-) Abitur verfügen, werden sofort zum Fernstudiengang „Wirtschaftsingenieurwesen Industrie 4.0 (B.Eng.)“ zugelassen. Wer keine Hochschulzugangsberechtigung besitzt, aber eine mindestens zweijährige Berufsausbildung im einschlägigen Bereich absolviert hat und mindestens drei Jahre Berufserfahrung mitbringt, darf das Studium ebenso aufnehmen. Darüber hinaus berechtigt ein Meisterbrief oder eine Aufstiegsfortbildung (z.B. als IHK-Fachwirt/in) zur Studienaufnahme.
Die Studiengebühren ergeben sich in Abhängigkeit der Studiendauer:

Studienmodell Monatliche Gebühren Gesamtkosten
36 Monate 319 Euro 11.983 Euro
48 Monate 249 Euro 12.451 Euro
72 Monate 169 Euro 12.667 Euro

Beispielsweise folgende Studienleistungen werden durch die Studiengebühren abgedeckt:

  • Betreuung durch administrative Mitarbeiter
  • Betreuung durch Dozenten und Professoren
  • Bereitstellung von Lehrmaterial (Skripte, Videos, Online-Tests etc.)
  • Nutzung des Online-Campus
  • Versandkosten für Skripte in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • Ablegen von Prüfungen und Klausuren an unseren Studienzentren oder als Online-Klausur
  • Zugang zur Online-Bibliothek
  • Career Services



Webseite zum Studiengang:
IUBH Fernstudium – Wirtschaftsingenieurwesen Industrie 4.0