Hochschule Heilbronn – Campus Künzelsau – Reinhold-Würth-Hochschule – Kooperatives Studienmodell

Abschluss:
Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Bachelor of Science (B.Sc.)

HS HeilbronnDas Kooperative Studienmodell der Hochschule Heilbronn bietet Studieninteressierten eine Möglichkeit, zwei Abschlüsse in nur knapp fünf Jahren zu erlangen. Zum einen den IHK-Titel einer Facharbeiterausbildung und zum anderen den akademischen Titel eines ingenieurwissenschaftlichen Studiums.
Die Zusammenführung einer Ausbildung und eines Studiums stattet die Absolventen mit einer Doppelqualifikation aus, die ihnen diverse Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt öffnet.


Studienverlauf:
Im Rahmen des Kooperativen Studienmodells wird zum September eines jeden Jahres mit der Ausbildung begonnen. 18 Monate liegt der Fokus ausschließlich auf der Facharbeiterausbildung, bevor dann im Sommersemester das Studium an der Hochschule begonnen wird.


Angebotene Studiengänge und Ausbildungen:
Folgende drei ingenieurwissenschaftliche und technische Studiengänge – und dazugehörige Ausbildungen – können innerhalb des Kooperativen Studienmodells der Hochschule Heilbronn am Campus Künzelsau belegt werden:

  • Antriebssysteme und Mechatronik
    • Elektroniker/in für Geräte und Systeme (IHK) oder
    • Mechatroniker/in (IHK)
  • Elektrotechnik
    • Elektroniker/in für Geräte und Systeme (IHK)
  • Wirtschaftsingenieurwesen
    • Elektroniker/in für Geräte und Systeme (IHK) oder
    • Industriekaufmann/Industriekauffrau (IHK)



Besonderheiten des Studiengangs:
HS HeilbronnEin solches Studienmodell bietet unterschiedliche Vorteile. So haben die Studierenden beispielsweise – auch wenn sie das Studium nicht beenden – eine vollwertige anerkannte IHK-Ausbildung vorzuweisen. Im Falle des erfolgreichen Beendens des Studiums an der Hochschule können die Absolventen eine Doppelqualifikation vorweisen, die vor allem in der ingenieurwissenschaftlichen Branche gern gesehen ist.

Den Studierenden des Kooperativen Modells der Hochschule Heilbronn steht nach ihrem Bachelorabschluss regulär die direkte Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis aber auch das Absolvieren eines Masterstudiums – berufsbegleitend oder in Vollzeit – offen.


Zugangsvoraussetzungen und Studiengebühren:

Zugangsvoraussetzungen:
Studienbewerbern, die die Allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder die Fachgebundene Hochschulreife vorweisen können, steht der Zugang zum Kooperativen Studienmodell an der Hochschule Heilbronn offen. Zudem berechtigen Zeugnisse, die von einer staatlichen Stelle ausgestellt wurden und eine gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung darstellen, zum Antritt eines kooperativen Studiums. Das Vorpraktikum ist nicht erforderlich.

 
Bewerbung:
Zunächst ist es Aufgabe der Studienbewerber, einen Ausbildungsvertrag mit einem Praxisunternehmen abzuschließen. Dafür bieten sich die zahlreichen Kooperationspartner der Hochschule Heilbronn an, da mit diesen bereits auf das Kooperative Studienmodell zugeschnittene Verträge ausgehandelt sind.

Bei Vertragsabschluss mit dem Ausbildungsbetrieb werden von diesem direkt die Zugangsvoraussetzungen für das Studium geprüft. Nachdem die ersten 15 Monate der Ausbildung absolviert sind, erfolgt dann die schriftliche Immatrikulation bei der Hochschule Heilbronn.





Webseite zum Studiengang:
Hochschule Heilbronn – Kooperatives Studienmodell

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)