Leuphana

Hochschule Heilbronn – Campus Künzelsau – Reinhold-Würth-Hochschule – Antriebssysteme und Mechatronik

Abschluss:
Bachelor of Science (B.Sc.)

HS HeilbronnAkademisch ausgebildete Fachleute der Mechatronik und der Technik der Antriebssysteme sind in der Forschung und Entwicklung, in der Projektierung, der Produktion und Qualitätssicherung oder in der technischen Beratung sowie im Vertrieb tätig. Die Branchen variieren dabei von der Automobilindustrie über die Luft- und Raumfahrttechnik bis hin zur Energie- und Umwelttechnik.

Wegen der abwechslungsreichen Einsatzbereiche stattet die Hochschule Heilbronn die Studierenden des Bachelorstudiengangs „Antriebssysteme und Mechatronik“ mit Fachwissen über die aktuellsten Methoden und Technologien mechatronischer Systeme sowie mit diversen einschlägigen Handlungskompetenzen des Ingenieurfeldes aus. Darüber hinaus besuchen die Studierenden beispielsweise Seminare zu den Themen Betriebswirtschaft, Projektmanagement und weiteren Soft Skills, die die akademische Ausbildung optimal abrunden.


Studienverlauf:
Der auf sieben Semester ausgelegte Studiengang “Antriebssysteme und Mechatronik“ kann sowohl im Wintersemester, als auch im Sommersemester an der Hochschule Heilbronn angetreten werden. Am Campus in Künzelsau erwerben die Studierenden unterschiedlichste Fachkompetenzen in den Feldern der Mathematik, der Physik, der Elektrotechnik, der Mechatronik und der Informatik. Zudem werden speziell ausgewählte ingenieurwissenschaftliche Fächer in den Lehrveranstaltungen behandelt. Insgesamt erarbeiten die Studierenden einen Workload von 210 Credit Points.

Die ersten beiden Semester stellen das Grundstudium dar, in dem die Studierenden die Basis ihres Fachwissens erlangen. Im anschließenden Hauptstudium werden die mechatronischen Fachkompetenzen sowie die Vorgehensweisen bei komplexen Problemen der Materie in Fächern wie „Werkstoffkunde“, „Konstruktion“, „Mikroprozessortechnik“, „Signalverarbeitung und Regelungstechnik“, „Sensortechnik“, „Elektrische Maschinen“ oder „Leistungselektronik“ vermittelt. Semester sechs und sieben dienen an der Hochschule Heilbronn der Spezialisierung des Studiums „Antriebssysteme und Mechatronik“. Für das Abschließen des Studiums fertigen die Studierenden im siebten Semester eine Bachelor-Thesis an.


Besonderheiten des Studiengangs
HS HeilbronnDer praxisbezogene Charakter des Studiengangs „Antriebssysteme und Mechatronik“ der Hochschule Heilbronn zeichnet sich zum einen durch das „Praktische Studiensemester“, das im fünften Semester auf dem Lehrplan steht, aus. Zum anderen werden die theoretischen Seminare durch umfangreiche praktische Laboraufenthalte, bei denen Methoden der Simulation von mechatronischen Systemen erarbeitet werden, ergänzt.

Der Bachelorstudiengang „Antriebssysteme und Mechatronik“ kann an der Hochschule Heilbronn auch als kooperativer Studiengang absolviert werden. Durch ein solches ausbildungsintegrierendes Modell können die Absolventen zwei Abschlüsse vorweisen. Zum einen den Bachelor of Science und zum anderen den Titel „Elektroniker/in für Geräte und Systeme (IHK)“ oder „Mechatroniker/in ( IHK)“.


Zugangsvoraussetzungen und Studiengebühren:

Zugangsvoraussetzungen:
Studieninteressierte, die Zugang zum Bachelor „Antriebssysteme und Mechatronik“ an der Hochschule Heilbronn erhalten möchten, müssen die Fachhochschulreife, die allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife vorweisen. Darüber hinaus ist ein Vorpraktikum von acht Wochen, falls keine einschlägige Berufserfahrung vorliegt, zu absolvieren. Es besteht auch die Möglichkeit, das Praktikum in den ersten Studiensemestern nachzuholen.

 
Anmeldeschluss:

  • für das Wintersemester jeweils der 15. Juli
  • für das Sommersemester jeweils der 15. Januar






Webseite zum Studiengang:
Hochschule Heilbronn – Antriebssysteme und Mechatronik

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)