FH Nordhausen – Wirtschaftsingenieurwesen für Nachhaltige Technologie

Abschluss:
Bachelor of Engineering (B.Eng.)

FH NordhausenNachhaltige Technologien nehmen in Zeiten zunehmender Umweltverschmutzung und knapper Rohstoffe eine immer größer werdende Bedeutung ein. Unternehmer engagieren sich immer mehr für den Erhalt der Umwelt, doch muss dies auch stets auf einem betriebswirtschaftlichen Kontext gesehen werden. Die FH Nordhausen hat mit ihrem Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen für Nachhaltige Technologie“ mit dem Ziel eines Bachelorabschlusses die Schnittstelle zwischen nachhaltigen Technologien und der Betriebswirtschaftslehre geschaffen. Die Absolventen dieses modernen Studiengangs arbeiten beispielsweise bei Energieversorgern und Unternehmen der Energiewirtschaft, in Planungsbüros sowie in verschiedensten Unternehmen, die sich auf die Energiebranche spezialisiert haben.


Studienverlauf:
Das Bachelorstudium an der FH Nordhausen dauert im Regelfall sieben Semester und bringt den Studierenden 210 ECTS-Credits ein. Die ersten zwei Fachsemester gehören zum ersten Studienabschnitt und umfassen eine Vielzahl von Grundlagenfächern. Hier werden die Studenten in die Informatik, Elektrotechnik, technische Mechanik, Wirtschaftswissenschaften, Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre eingeführt. Der zweite Studienabschnitt dauert vom dritten bis zum sechsten Semester und vertieft die Inhalte im Bereich der nachhaltigen Technologien. Während der ersten vier Semester beschäftigen sich die Studierenden zudem eingehend mit einer selbst gewählten Fremdsprache. Der dritte und letzte Studienabschluss dauert nur noch ein Semester. Es handelt sich um ein praxisorientiertes Abschlussmodul, währenddessen die erworbenen Kenntnisse direkt in die Praxis umgesetzt werden können. Während dieser Zeitspanne wird zusätzlich die Bachelorarbeit angefertigt.


Studienschwerpunkte:
Ingenieurstudium FH NordhausenDer Bachelorstudiengang „Wirtschaftsingenieurwesen für Nachhaltige Technologie“ besteht aus der Kombination von betriebswirtschaftlichem Know-how und Umweltaspekten. Ein Teil des Hauptstudiums widmet sich daher den verschiedenen Teilbereichen der Betriebswirtschaftslehre, beispielsweise der Kosten- und Leistungsrechnung, dem Wirtschaftsrecht, dem Projektmanagement und der Produktionswirtschaft. Aber natürlich liegt der Hauptfokus auf dem Bereich der nachhaltigen Technologien. Wichtige Themenbereiche sind hier unter anderem die Thermodynamik, die Regelungstechnik, die Energietechnik, die Energiewirtschaft, das Umwelt- und Energierecht, die Konstruktionslehre und viele weitere.



Besonderheiten des Studiengangs:
Studium FH NordhausenDie FH Nordhausen legt größten Wert darauf, ihren Studenten nicht nur Fachwissen und Know-how beizubringen, sondern konzentriert sich auch darauf, ihren Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung eines jeden einzelnen zu leisten. So fordert die Fachhochschule konsequent das Verantwortungsbewusstsein und die Leistungsbereitschaft der Studierenden ein und motiviert sie dazu, hart zu arbeiten. Auch die Arbeit mit modernen Laboren und Einrichtungen, in denen die aktuellsten Technologien angeboten werden, stärkt den Lerneffekt der Studierenden und hilft ihnen beim Wissenstransfer in die Praxis. Praxiswissen erwerben die Studenten aber auch durch Praktika sowie durch die Fähigkeiten zahlreicher praxiserfahrener Professoren und Dozenten, die für die Leitung des Bachelorstudiengangs „Wirtschaftsingenieurwesen für Nachhaltige Technologie“ verantwortlich sind.

Die FH Nordhausen überzeugt zudem mit:

  • einer individuellen Ausrichtungsmöglichkeit für die Studiengänge
  • dem großen Wohnangebot direkt auf dem Campus
  • einem umfangreichen Sportangebot auf dem Campusgelände
  • einer perfekten und intensiven Betreuung der Studierenden
  • kleinen Lerngruppen für effektives Lernen
  • einer hohen Ausrichtung auf internationale Märkte
  • zahlreichen Hochschulpartnerschaften im Ausland
  • ihrer hervorragenden Familienfreundlichkeit



Zugangsvoraussetzungen und Studiengebühren:

Wer im Bachelorstudiengang „Wirtschaftsingenieurwesen für Nachhaltige Technologie“ studieren möchte, benötigt eine Hochschulzugangsberechtigung. Hierzu sind die allgemeine, fachgebundene oder Fachhochschulreife erforderlich, alternativ kann auch ein als gleichwertig anerkannter Abschluss ausreichend sein, beispielsweise eine Weiterbildung zum Meister, Techniker oder Betriebswirt.

Die FH Nordhausen verzichtet auf die Erhebung von Studiengebühren. Lediglich ein Semesterbeitrag in Höhe von 99,90 Euro muss entrichtet werden, um das Semesterticket für die Regionalbahn und den ÖPNV sowie die Beiträge zum Studentenwerk und zur Studentenschaft zu bezahlen.



Webseite zum Studiengang:
FH Nordhausen – Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen für Nachhaltige Technologie

  1. (notwendig)
  2. (notwendig)
  3. (notwendig)